Abo
  • Services:

Post-Chef Zumwinkel soll Telekom-Aufsichtsrat führen

Neue Aufsichtsräte kommen von Porsche, Münchner Rück und der Deutschen Post

Nach der Neuordnung des Vorstandes der Deutschen Telekom AG im Jahr 2002 unter der Leitung von Dr. Hans-Dietrich Winkhaus will die Telekom nun auch im Aufsichtsrat eine umfassende Neuordnung vornehmen. Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Dr. André Leysen zum 28. Februar 2003 werden mit Ablauf der Hauptversammlung im Mai 2003 auch Prof. Dr. Helmut Sihler und Gert Becker ihr Aufsichtsratsmandat aus Altersgründen niederlegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom hat bereits am vergangenen Freitag anstelle des ausgeschiedenen Dr. Leysen die gerichtliche Bestellung eines neuen Aufsichtsratsmitglieds der Deutschen Telekom beantragt. Vorgeschlagen wurde der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post World Net, Dr. Klaus Zumwinkel.

Stellenmarkt
  1. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München

Als Kandidaten für die weiteren Vakanzen sollen der Hauptversammlung vorbehaltlich einer entsprechenden Empfehlung des Aufsichtsrats Dr. Hans-Jürgen Schinzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, und Dr.-Ing. Wendelin Wiedeking, Vorstandsvorsitzender der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, vorgeschlagen werden.

"Mit diesen eingeleiteten Schritten zur Neustrukturierung des Aufsichtsrates werde ich den Vorsitz des Aufsichtsrates der Deutschen Telekom auf der nächsten Sitzung des Aufsichtsrates niederlegen und nach Ablauf der Hauptversammlung auch aus dem Aufsichtsrat ausscheiden", so Dr. Winkhaus. Vorbehaltlich der gerichtlichen Bestellung soll Dr. Zumwinkel zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,88€ (Bestpreis!)
  2. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)
  3. 169€ (Vergleichspreis 198€)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /