Abo
  • Services:

broadnet mediascape meldet hohen Verlust

Umsatz klettert um 65,5 Prozent, EBITDA verschlechtert sich um 15,2 Prozent

Die broadnet mediascape communications AG konnte nach vorläufigen Ergebnissen ihren Umsatz von 9,424 Millionen Euro im Vorjahr auf 15,609 Millionen Euro um 65,6 Prozent steigern. Der Umsatzanstieg wurde allerdings zum großen Teil durch die Akquisition der broadnet mediascape dsl services AG im August 2002 erzielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Grund der Integration der beiden Tochtergesellschaften Broadnet Deutschland und broadnet mediascape dsl services habe sich das EBITDA um 15,2 Prozent auf minus 10,122 Millionen Euro verschlechtert, so das Unternehmen. Die positiven Synergie-Effekte aus den Integrationen sollen sich erstmalig in 2003 auswirken.

Das EBIT von minus 22,185 Millionen Euro in 2001 habe man jedoch auf minus 18,929 Millionen Euro in 2002 verbessern können. Zum 31. Dezember 2002 verfügte broadnet mediascape über liquide Mittel in Höhe von 39,770 Millionen Euro. Im Rahmen der Übernahmen der Broadnet Deutschland und der broadnet mediascape dsl services AG hatte das Unternehmen liquide Mittel in Höhe von 23,281 Millionen Euro hinzugewonnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /