Abo
  • Services:

Transmeta: Neue Details zum kommenden TM8000

TM8000 alias "Astro" führt acht Instruktionen pro Taktzyklus aus

Transmeta hat im Vorfeld der CeBIT neue Details zum kommenden Prozessor TM8000, Codename "Astro", veröffentlicht. Der Chip-Hersteller will dem TM8000 einen neuen Benchmark in Sachen Energieeffizienz setzen und so den Stromverbrauch von Notebooks und Tablet-PC senken.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Prozessor soll in der Lage sein, bis zu acht Instruktionen pro Taktzyklus auszuführen. Die meisten anderen Prozessoren kommen nur auf vier Instruktionen pro Taktzyklus. Zudem unterstützt der TM8000 ein 400-MHz-HyperTransport-Interface sowie DDR-400-Speicher gegenüber DDR-266 in Transmetas aktuellen Prozessoren. Darüber hinaus hat Transmeta ein AGP-4X-Grafik-Interface in den neuen Prozessor integriert.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. MDK - Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Nordrhein, Düsseldorf

Der TM8000-Prozessor unterstützt zudem den Low-Pin-Count-(LPC-)Bus, der eine schnelle Kommunikation mit Flash-Speicher erlauben soll. Gefertigt wird er von TSMC in einem 0,13-Mikron-Prozess.

Der TM8000 wurde OEMs erstmals auf der Comdex im November 2002 gezeigt und soll im dritten Quartal unter einer neuen Marke auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 26,99€

bazik 21. Mär 2003

*zustimm* Wenn ich mir die Daten über die Transmetas auf transmeta.com ansehe, find ich...

Tom 21. Mär 2003

ganz einfach, weil es "gute und schnelle" desktop prozessoren schon gibt, und der...

Masterblaster 10. Mär 2003

wäre Nett gewesen wenn Transmeta gleich ein paar Benchmarks rausgebracht hätte. eine...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Nasa: Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars
Nasa
Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars

Die Landestelle des Mars 2020 Rovers wurde bekanntgegeben. Im Jezero-Krater soll er ein altes Flussdelta untersuchen und Proben für eine spätere Mission sammeln. Allerdings überschreitet die Sparversion vom Mars-Rover Curiosity ihr geplantes Budget bei weitem.

  1. Autodesk University Nasa stellt Vierbeiner für die Planetenerkundung vor
  2. Weltraumforschung Auch die Asteroidenmission Dawn ist am Ende
  3. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet

    •  /