Abo
  • Services:
Anzeige

Gainward kündigt neue GeForceFX-Grafikkarten an

Modelle mit GeForceFX 5200 bis 5600 Ultra

Der Grafikkartenhersteller Gainward hat kurz nach Nvidias Ankündigung der GeForceFX-5200- und -5600-Modelle bereits entsprechende Grafikkarten in Aussicht gestellt. Wie üblich hat Gainward dabei wieder lange, wenig aussagekräftige Produktnamen gewählt.

Anzeige

Am untersten Ende der Preis-Leistungs-Skala bietet der Hersteller seine "Gainward FX PowerPack Model Pro/660 TV-DVI" mit GeForceFX 5200, 128 MByte DDR SDRAM, DVI- und TV-Ausgang für 99,- Euro. Über den DVI-Ausgang können per Adapter entweder je ein VGA- und DVI- oder zwei VGA-Displays angeschlossen werden.

Die "Gainward FX PowerPack Model Pro/760 XP Golden Sample", eine GeForceFX-5200-Ultra-Grafikkarte mit 128 MByte DDR-SDRAM, zwei DVI-Anschlüssen, Video-Eingang und Video-Ausgang, kostet laut Hersteller 249,- Euro. Mittels VGA-Adaptern soll jede Dual-Display-Kombination möglich sein. Ein noch nicht genanntes Vollpreisspiel und eine DVD-Wiedergabe-Software - vermutlich Nvidias NVDVD - sollen der Pro/760 XP beiliegen.

Hinter der "Gainward FX PowerPack Model Ultra/760 XP" steckt eine GeForceFX-5600-Grafikkarte mit 128 MByte Speicher, zwei DVI-Anschlüssen (VGA-Adapter inklusive), Video-Eingang und Video-Ausgang, DVD-Software und Vollpreisspiel. Die Karte soll laut Gainward-Pressemitteilung 299,- Euro kosten. Wer lieber 256 MByte Speicher haben will, kann stattdessen zur GeForceFX-5600-Grafikkarte "Gainward FX PowerPack Model Ultra/780 XP" greifen, die 349,- Euro kostet.

Mit dem "Gainward FX PowerPack! Model Ultra/760 XP Golden Sample" will Gainward für 399,- Euro auch eine Grafikkarte mit GeForceFX-5600-Ultra-Grafikprozessor, 128 MByte DDR-SDRAM, den Anschlüssen der GeForceFX-5600-Modelle und einer beigepackten Firewire-PCI-Steckkarte bieten. Auch hier gibt es mit der "Gainward FX PowerPack! Model Ultra/780 XP Golden Sample" eine 256-MByte-Version, die 499,- Euro kosten soll.

Im Handel werden bereits die GeForceFX-5800-Grafikkarte "Gainward FX PowerPack Model Ultra/800 Plus Golden Sample" mit 128 MByte DDR2-Speicher sowie die GeForceFX-5800-Ultra-Grafikkarte "Gainward FX PowerPack! Model Ultra/1000 Plus Golden Sample" mit gleicher Speicherbestückung angeboten. Erstere soll inklusive Spiel laut Gainward bei Verfügbarkeit 549,- Euro kosten, Letztere - inklusive Firewire- und Soundkarte - 649,- Euro.

Den Karten mit Namenszusatz Golden-Sample legt Gainward ein Übertaktungstool bei.

Gainward wird die GeForceFX-5200/5600-Modelle voraussichtlich im April 2003 ausliefern; ob die Preise endgültig sind, wird sich zeigen müssen. Nvidia gab heute gegenüber Golem.de an, dass GeForceFX-5600-Ultra-Karten mit 128 MByte Speicher - abhängig von der Ausstattung - bereits für rund 250,- Euro verkauft werden könnten, während man zur Chip-Vorstellung am gestrigen 6. März 2003 noch ungleich höhere Preise nannte.


eye home zur Startseite
Exar 30. Dez 2004

Also ich werde mir im neuen jahr die Gainward 6800GT Gose like hell (GLH)zulegen, diese...

exoc.de 09. Mär 2003

Mit freundlichen Grüssen wünscht Ihr News & Hardware Magazin (Extremeoverclocking) seb...

Seb 09. Mär 2003

Viel Spass wünsche ich auch !!! Also ich kann nur eins zu dem ganzen sagen, ich finde das...

k/\|L 09. Mär 2003

vor allem muss die geforceXL noch mächtig an performance zulegen. wer zahlt gerne 300sfr...

Buggs Bunny 07. Mär 2003

Viel Spaß! Eines ist bei mir sicher: Die GeForce FX-Kartengenaration werde ich mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       

  1. Medienberichte

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

  2. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  3. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  4. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  5. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  6. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  7. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  8. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  9. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  10. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Custom-domainname

    xploded | 11:09

  2. Unweigerlich!

    AllDayPiano | 10:46

  3. Strategie Ablenkung?

    AgentBignose | 10:45

  4. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 10:41

  5. Re: Nope.

    mnementh | 10:24


  1. 10:34

  2. 08:00

  3. 12:47

  4. 11:39

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:38

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel