Abo
  • Services:

Alternativer CeBIT-Katalog für PalmOS und Epoc (Update)

PalmOS-Messekatalog begnügt sich mit rund 270 KByte Speicher

Parallel zum CeBIT-Katalog der Deutschen Messe AG steht auch in diesem Jahr ab sofort ein alternativer Messekatalog für die CeBIT 2003 mit allen Ausstellern und einer Hallenkarte für PalmOS-Geräte kostenlos zum Download bereit. Im direkten Vergleich zum offiziellen Katalog bietet die Alternative zwar nicht ganz so viele Funktionen, benötigt dafür aber nur einen Bruchteil an Speicherplatz. Außerdem wurde auch ein CeBIT-Katalog für die Psion-Geräte mit der Epoc-Plattform veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

So belegt der alternative CeBIT-Katalog auf einem PalmOS-Gerät gerade einmal 267 KByte im Gegensatz zum offiziellen Katalog, der auf bis zu stolze 3,5 MByte Speicherbedarf kommt. Allerdings fehlen dem alternativen CeBIT-Plan auch die Terminlisten sowie die Möglichkeiten, Routen festzulegen. Auch liefert der alternative Katalog nur Standnummern und keine weiteren Informationen zu den Ausstellern.

Stellenmarkt
  1. Krankenhaus Porz am Rhein gGmbH, Köln
  2. initperdis GmbH, Hamburg

Die Ausstellerliste ist alphabetisch sortiert, so dass man recht schnell die Hallen- und Standnummer zu einer Firma findet. Für die gezielte Ausstellersuche kann die Palm-Suchfunktion verwendet werden. Wer lediglich ein leicht zu bedienendes Nachschlagewerk für den CeBIT-Rundgang sucht, findet im alternativen Katalog genau das Richtige. Denn im Unterschied zum offiziellen Katalog fällt keine aufwendige Registrierung an und man wartet keine geschlagenen 30 Sekunden für den Programmstart.

Der alternative Messekatalog für die CeBIT 2003 steht ab sofort kostenlos für die PalmOS-Plattform als Download bereit.

Das kostenlos als Download erhältliche Messehelferlein für die Epoc-Plattform benötigt 500 KByte Speicher und funktioniert auf allen Psion-Modellen der Serien 5/mx/PRO, revo/revo+, netBook sowie auf dem Diamond Mako und dem Ericsson MC218.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

ip (Golem.de) 07. Mär 2003

Hallo, haben wir parallel auch gerade entdeckt. Der Meldungstext wurde entsprechend...

Plex 07. Mär 2003

Meine Vermutung: Entweder sind die Daten von der Messe geklaut und zuverlässig, oder...

Anton 07. Mär 2003

gibts auch wieder für Psion-Geräte unter: http://www.mobile2day.de/psion.php?id=9,11,9601...


Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /