Abo
  • Services:
Anzeige

Vivendi Universal macht 23,3 Milliarden Verlust

Sonderabschreibungen belasten Unternehmensergebnis

Der französische Mischkonzern Vivendi Universal meldet für 2002 einen Rekordverlust von 23,3 Milliarden Euro. Allerdings konnte der Konzern dabei seine Schulden von 37,1 Milliarden Euro Ende 2001 auf 12,3 Milliarden Euro senken. Der Umsatz klettert gegenüber den 57,360 Milliarden Euro in 2001 auf 58,150 Euro in 2002.

"2002 war ein sehr schwieriges Jahr für Vivendi Universal. 2003 wird ein Jahr des Übergangs sowie finanzieller und ökonomischer Fortschritte. 2004 werden wir dann die Ergebnisse unserer Strategien und Maßnahmen sehen", so Jean-Rene Fourtou, Chairman und CEO von Vivendi Universal.

Anzeige

Ein Großteil des Verlusts resultiert aus Goodwill-Abschreibungen. Ohne Sondereinflüsse hätte Vivendi Universal einen Verlust von 94 Millionen Euro gemacht.

In der Sparte Vivendi Universal Games kletterten die Umsätze um 21 Prozent auf 794 Millionen Euro. Dafür verantwortlich waren Titel wie Warcraft III und Nascar 2002. Der operative Gewinn der Sparte lag bei 45 Millionen Euro und für 2003 erwartet Vivendi Universal einen weiteren Umsatzanstieg von 15 Prozent.


eye home zur Startseite
Masterblaster 07. Mär 2003

normalerweise hättes sie Gewinn gemacht, so können sie es nicht auf die Raubkopierer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 06:22

  2. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  3. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel