Abo
  • Services:

Nachfolger des GameCube enthüllt? (Update)

Schweizer Website zeigt Bilder vom "Nexus"

Glaubt man der Schweizer Website futurebytes.ch, stehen das Design und die Ausstattung des GameCube-Nachfolgers bereits fest. Das Magazin demonstriert nicht nur Bilder der neuen Konsole, die auf den Namen Nexus hören soll, sondern nennt auch detaillierte technische Spezifikationen.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach würde der Nexus, wie auch schon der GameCube, vor allem auf Technologie von IBM und ATI setzen - als Prozessor fungiere etwa ein G4 "Gekko II" mit 2,07 GHz.

Der auf Futurebytes enthüllte 'Nexus'
Der auf Futurebytes enthüllte 'Nexus'
Stellenmarkt
  1. initperdis GmbH, Hamburg
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg

Die Nachricht wirkt wie eine Ente, schließlich scheint es zum jetzigen Zeitpunkt unwahrscheinlich, dass Nintendo Design und Technik der neuen Konsole bereits fertig entwickelt hat. Analysten gehen bisher davon aus, dass frühestens 2005 der Nachfolger des GameCube erscheinen könnte - das auf Futurebytes gezeigte Produktblatt ist also wohl eher dem Reich der Fantasie eines Nintendo-Fans zuzuordnen.

Update:
Mittlerweile hat Nintendo gegenüber Golem.de die Gerüchte ausdrücklich dementiert - es handelt sich also definitiv um eine Fälschung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,49€
  2. 84,99€
  3. 54,99€

ghost 10. Mär 2003

PS3 wird keine reine IBM CPU bekommen, sondern die "Cell" CPU von IBM, Sony and Toshiba...

chojin 07. Mär 2003

Hehe, du solltest einfach deinen Text nochmal kurz _vor_ dem Abschicken lesen, das...

Hans-Jörg Stangor 07. Mär 2003

Der Nexus ist kein Fake, aber auch nicht ein Nintendo-Entwurf. Der Spiele-Dienst IGN hat...

fake 07. Mär 2003

das ist sehr wohl ein fake denn anhand des "fotos" erkenn ich sofort das es sich da nur...

Joe 07. Mär 2003

Stimmt, den Fake hab ich schon vor einiger Zeit gesehen...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen
  2. Motorrad Harley kündigt Elektro-Bock für 2019 an
  3. Elektromobilität PTB lässt Module für eichrechtskonformes Laden zu

    •  /