Abo
  • Services:

Nachfolger des GameCube enthüllt? (Update)

Schweizer Website zeigt Bilder vom "Nexus"

Glaubt man der Schweizer Website futurebytes.ch, stehen das Design und die Ausstattung des GameCube-Nachfolgers bereits fest. Das Magazin demonstriert nicht nur Bilder der neuen Konsole, die auf den Namen Nexus hören soll, sondern nennt auch detaillierte technische Spezifikationen.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach würde der Nexus, wie auch schon der GameCube, vor allem auf Technologie von IBM und ATI setzen - als Prozessor fungiere etwa ein G4 "Gekko II" mit 2,07 GHz.

Der auf Futurebytes enthüllte 'Nexus'
Der auf Futurebytes enthüllte 'Nexus'
Stellenmarkt
  1. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  2. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin

Die Nachricht wirkt wie eine Ente, schließlich scheint es zum jetzigen Zeitpunkt unwahrscheinlich, dass Nintendo Design und Technik der neuen Konsole bereits fertig entwickelt hat. Analysten gehen bisher davon aus, dass frühestens 2005 der Nachfolger des GameCube erscheinen könnte - das auf Futurebytes gezeigte Produktblatt ist also wohl eher dem Reich der Fantasie eines Nintendo-Fans zuzuordnen.

Update:
Mittlerweile hat Nintendo gegenüber Golem.de die Gerüchte ausdrücklich dementiert - es handelt sich also definitiv um eine Fälschung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

ghost 10. Mär 2003

PS3 wird keine reine IBM CPU bekommen, sondern die "Cell" CPU von IBM, Sony and Toshiba...

chojin 07. Mär 2003

Hehe, du solltest einfach deinen Text nochmal kurz _vor_ dem Abschicken lesen, das...

Hans-Jörg Stangor 07. Mär 2003

Der Nexus ist kein Fake, aber auch nicht ein Nintendo-Entwurf. Der Spiele-Dienst IGN hat...

fake 07. Mär 2003

das ist sehr wohl ein fake denn anhand des "fotos" erkenn ich sofort das es sich da nur...

Joe 07. Mär 2003

Stimmt, den Fake hab ich schon vor einiger Zeit gesehen...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /