Abo
  • Services:

VIA vereint ATA-133, Serial-ATA und RAID in einem Chip

Controller soll Serial-ATA den Weg in den Mainstream-Markt ebnen

Mit dem VT6420 bietet Via einen Serial-ATA-RAID-Controller an, der Serial-ATA, RAID und Parallel-ATA-133 in einem Chip kombiniert. Der Chip soll in Produkten von Drittanbeitern und Systemherstellern in verschiedenen Marktsegmenten und Preislagen genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der VIA VT6420 bietet zwei Serial-ATA-Kanäle sowie einen Parallel-ATA-Kanal für bis zu zwei Geräte. Für mehr Flexibilität hat der VIA VT6420 ein Satelite-Interface, das gepaart mit einem externen PHY Single Silicon Chip Sil3012 zwei weitere Serial-ATA-Kanäle zu einem günstigen Preis ermöglichen soll.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

"Die Kombination des neuen ultraschnellen Dual-Channel-Serial-ATA-Interfaces mit 150 MByte/sec, die Flexibilität der Multilevel-RAID-Konfigurationen und die Abwärtskompatibilität mit Parallel-ATA birgt komplett neue Möglichkeiten für den Markt", frohlockt Richard Brown, Director of Marketing bei VIA. "Wir glauben, dass der VT6420 Serial-ATA bis zum vierten Quartal 2003 zum Mainstream-Markt gehören wird."

Als Zusatz zu Serial-ATA unterstützt der VIA VT6420 Multi Level RAID Support inklusive RAID Level 0, RAID Level 1 sowie RAID 0 und 1 sowie JBOD. Um die Abwärtskompatibilität sicherzustellen, bietet der VT6420 einen integrierten Single-Channel-Parallel-ATA-133-Controller, der den Einsatz von Adaptern überflüssig machen soll. Der VT6420 ist kompatibel zu den Prozessor-Plattformen von Intel, AMD und VIA sowie Microsoft Windows und Linux.

Die Single-Chip-Lösung wird in einem kleinen 15x15-mm-Gehäuse ausgeliefert. Der VIA VT6420 ist momentan im Sample-Status und soll ab April 2003 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 899€

chojin 07. Mär 2003

Der Chip ist ja für neue Systeme gedacht, und Festplatten mit S-ATA sind bereits...

bazik 07. Mär 2003

Och, kauf dir doch einfach nen Board was entsprechend viele Anschluesse hat ;) Ich hab...

technik 06. Mär 2003

@anonymaus Ich denke "golem" wollte hier eher auf die verschiedenen Techniken "seriell...

Anonymaus 06. Mär 2003

Einen Parallel-ATA-Kanal? Welcher Computer-User kommt heute noch mit 2 IDE-Laufwerken...

Plex 06. Mär 2003

Hoffentlich habt ihr nicht das bewährte feature "VIA-Bug" vergessen? Ein System ohne...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /