• IT-Karriere:
  • Services:

Warlords IV kommt Ende 2003

Ubi Soft unterzeichnet Abkommen mit Infinite Interactive

Ende 2003 will Ubi Soft mit Heroes of Etheria den vierten Teil der populären rundenbasierten Strategiespielreihe Warlords veröffentlichen. Ein neues Kampfsystem und eine deutlich verbesserte Grafik sollen Fans und neue Spieler gleichermaßen begeistern.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Entwickelt wird das Spiel von Infinitive Interactive, einem in Melbourne ansässigen Studio. Darunter befinden sich auch einige der Entwickler, die für die ersten Teile der Reihe verantwortlich waren und von der Strategic Studies Group zu Infinitive Interactive gegangen sind, unter ihnen auch Steve Fawkner.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ellwangen (Jagst)
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim

"Für uns ist es sehr aufregend, dass Steve Fawkner mit der Entwicklung von Warlords IV betraut ist", sagt Dexter Chow, Executive Producer für Ubi Soft Entertainment. "Als Erfinder der Reihe garantiert er allein durch sein persönliches Engagement, dass Warlords IV mit einem qualitativ hochwertigen Gameplay aufwarten wird, mit dem die Spieler der Serie seit langer Zeit vertraut sind."

Screenshot #2
Screenshot #2
Warlords IV: Heroes of Etheria ist ein in einer Fantasywelt angesiedeltes rundenbasiertes Strategiespiel. Die Hauptcharaktere werden vom Spieler zu Helden ausgebildet, um letztendlich die schlagkräftigste Streitmacht im Reich von Etheria zu besitzen. Kampferfahrungen, neue Fähigkeiten und Zaubersprüche helfen dem Spieler hierbei. Warlords IV: Heroes of Etheria wird durch eine neuartige Grafikengine in Szene gesetzt und beinhaltet ein neuartiges Kampfsystem für die Gefechte. Dieses "Speed Tactical System" soll Gefechte trotz traditioneller Einheitensteuerung beschleunigen und dabei auf Mikromanagement verzichten.

Einige weitere Features des Spiels: 120 verschiedene Einheiten, zehn verschiedene Mächte und ein Mehrspieler-Modus für bis zu acht Teilnehmer. Ubi Soft kündigt das PC-Spiel derzeit für das vierte Quartal 2003 an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)
  3. gratis (bis 10.12., 17 Uhr)

twarczok 07. Mär 2003

Auch zu nennen warlord Battlecry 1-2 (ebenso spielbar mit Pauseknopf)

Kermit 06. Mär 2003

Warlords II war das bisher beste in der Serie. Das war wirklich genial.

inu 06. Mär 2003

XCom - Serie war doch da einigermassen vertreten. Irgendwann in den letzten paar Monaten...

KoTxE 06. Mär 2003

Ich mein jetzt mal so richtige Gruppen-Taktik a'la Jagged Alliance oder Fallout...

inu 06. Mär 2003

Hehe, wundert mich mal was da dran schlecht umgesetzt wurde... Einfach mal sagen dass es...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /