Spieletest: Furious Karting - Stunt-lastiger Kart-Racer

Rennspiel von Infogrames für die Xbox

Bei Trendsport-Spielen ist man es gewohnt, dass man mit Tricks und Stunts Punkte sammelt, für ein Rennspiel sind derartige Praktiken eher ungewöhnlich. Dabei können auch die kleinen Flitzer über Rampen springen, wie Infogrames mit Furious Karting beweist.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst wählt man ein Team aus, für das man demnächst fahren möchte, danach gilt es, die potenziellen Kollegen vom eigenen Können zu überzeugen. Schnelle Runden auf den sehr abwechslungsreichen und stark verwinkelten Kursen sind dabei ebenso hilfreich wie fahrerische Kunststückchen. Mit ein wenig Übung kann man sein Gefährt so nicht nur auf zwei Rädern durch die Kurve bringen, sondern auch mit Hilfe von Rampen einen kleinen Looping hinlegen.

Stellenmarkt
  1. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Mitarbeiter (m/w/d) im First-Level-Support
    Detlev Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH, Hamburg-Allermöhe
Detailsuche

Screenshot #1
Screenshot #1
Erfolgreiche Stunts bessern den "Fun-Faktor" des jeweiligen Charakters auf, was sich wiederum positiv auf die Geschicklichkeit beim Fahren auswirkt. Allerdings kann der Stunt-Teil nicht so wirklich überzeugen - ein Looping mit einem schweren, etwas trägen Kart ist halt vom Spielgefühl nicht vergleichbar mit einem Trick auf dem Snow- oder Skate-Board.

Screenshot #2
Screenshot #2
Dafür sind die fahrerischen Herausforderungen recht unterhaltsam, und die wechselnden Areale - man rast unter anderem durch Innenstädte, Fabrikhallen und Supermärkte - sind ebenfalls gelungen. Diverse Power-Ups beleben die Rennen, zudem kann man den Konkurennten auch jederzeit mit dem Baseball-Schläger eins überbraten. Die sind daraufhin allerdings alles andere als gut zu sprechen auf den Spieler und machen ihm fortan durch Rempler und aggressives Ausbremsen das Leben schwer, es empfiehlt sich also nur ein sehr minimalistischer Einsatz des Prügelgerätes.

Fazit:
Eigentlich ist es ja eine witzige Idee, Kart-Rennen mit Stunt-Einlagen zu kombinieren, wirklich überzeugen kann diese Mischung aber nicht - Karts sind nun mal keine Trendsport-Geräte. Konzentriert man sich allerdings auf das pure Fahren, bietet Furious Karting unterhaltsamen Rennspaß für bis zu vier Spieler und kann so durchaus - auch auf Grund mangelnder Alternativen - empfohlen werden. Von der Klasse eines Mario-Kart ist dieser Xbox-Titel allerdings weit entfernt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jürgen S. 08. Feb 2005

hi jungs! mal ehrlich, zahlt es sich nun aus das spiel zu kaufen oder nicht!?für mich...

2fast4U 29. Jul 2003

finde es gibt kein besseres kartgame für console wie furious karting, ob das hier...

Sucker 06. Mär 2003

Yupp, kann ich dir nur zustimmen, will auch endlich ein neues mario kart.....und stunts...

Trixda 06. Mär 2003

Naja, die Bilder shene nicht so tolle aus. Gibt halt igrnwie im moment kein gutes Kart...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Industrie
BASF plant Bau großer Wärmepumpe

Mit einer Machbarkeitsstudie wollen BASF und die Firma MAN prüfen, ob eine Großwärmepumpe zur Dampferzeugung eingesetzt werden kann.

Industrie: BASF plant Bau großer Wärmepumpe
Artikel
  1. Microsoft: Azure läuft wohl teils mit deutlich limitierter Kapazität
    Microsoft
    Azure läuft wohl teils mit deutlich limitierter Kapazität

    Der Cloud-Boom und Lieferprobleme bei der Hardware bringen Microsofts Cloud-Computing Azure offenbar in Bedrängnis.

  2. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

  3. Nvidia Ada: Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln
    Nvidia Ada
    Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln

    Über ein Drittel mehr Takt als eine Geforce RTX 3090 Ti: Bei der Ada-Generation soll Nvidia viele Shader bei mehr als 2,5 GHz nutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /