Abo
  • Services:

Spieletest: Furious Karting - Stunt-lastiger Kart-Racer

Rennspiel von Infogrames für die Xbox

Bei Trendsport-Spielen ist man es gewohnt, dass man mit Tricks und Stunts Punkte sammelt, für ein Rennspiel sind derartige Praktiken eher ungewöhnlich. Dabei können auch die kleinen Flitzer über Rampen springen, wie Infogrames mit Furious Karting beweist.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst wählt man ein Team aus, für das man demnächst fahren möchte, danach gilt es, die potenziellen Kollegen vom eigenen Können zu überzeugen. Schnelle Runden auf den sehr abwechslungsreichen und stark verwinkelten Kursen sind dabei ebenso hilfreich wie fahrerische Kunststückchen. Mit ein wenig Übung kann man sein Gefährt so nicht nur auf zwei Rädern durch die Kurve bringen, sondern auch mit Hilfe von Rampen einen kleinen Looping hinlegen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim

Screenshot #1
Screenshot #1
Erfolgreiche Stunts bessern den "Fun-Faktor" des jeweiligen Charakters auf, was sich wiederum positiv auf die Geschicklichkeit beim Fahren auswirkt. Allerdings kann der Stunt-Teil nicht so wirklich überzeugen - ein Looping mit einem schweren, etwas trägen Kart ist halt vom Spielgefühl nicht vergleichbar mit einem Trick auf dem Snow- oder Skate-Board.

Screenshot #2
Screenshot #2
Dafür sind die fahrerischen Herausforderungen recht unterhaltsam, und die wechselnden Areale - man rast unter anderem durch Innenstädte, Fabrikhallen und Supermärkte - sind ebenfalls gelungen. Diverse Power-Ups beleben die Rennen, zudem kann man den Konkurennten auch jederzeit mit dem Baseball-Schläger eins überbraten. Die sind daraufhin allerdings alles andere als gut zu sprechen auf den Spieler und machen ihm fortan durch Rempler und aggressives Ausbremsen das Leben schwer, es empfiehlt sich also nur ein sehr minimalistischer Einsatz des Prügelgerätes.

Fazit:
Eigentlich ist es ja eine witzige Idee, Kart-Rennen mit Stunt-Einlagen zu kombinieren, wirklich überzeugen kann diese Mischung aber nicht - Karts sind nun mal keine Trendsport-Geräte. Konzentriert man sich allerdings auf das pure Fahren, bietet Furious Karting unterhaltsamen Rennspaß für bis zu vier Spieler und kann so durchaus - auch auf Grund mangelnder Alternativen - empfohlen werden. Von der Klasse eines Mario-Kart ist dieser Xbox-Titel allerdings weit entfernt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Jürgen S. 08. Feb 2005

hi jungs! mal ehrlich, zahlt es sich nun aus das spiel zu kaufen oder nicht!?für mich...

2fast4U 29. Jul 2003

finde es gibt kein besseres kartgame für console wie furious karting, ob das hier...

Sucker 06. Mär 2003

Yupp, kann ich dir nur zustimmen, will auch endlich ein neues mario kart.....und stunts...

Trixda 06. Mär 2003

Naja, die Bilder shene nicht so tolle aus. Gibt halt igrnwie im moment kein gutes Kart...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /