• IT-Karriere:
  • Services:

Sony will PalmSource kaufen

Keine weiteren Details genannt

In einem Interview mit dem US-Magazin AlwaysOn gesteht der Sony-Chef Nobuyuki Idei, dass die Japaner gerne PalmSource kaufen würden. Als einzige Hürde sieht Idei, dass PalmSource das wollen muss. Ob die beiden Unternehmen deswegen bereits in Verhandlungen stehen, ist derzeit nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CEO und Vorsitzende von Sony, Nobuyuki Idei, sieht gewisse Parallelen zwischen Palm und Apple. Bei beiden Unternehmen sei nicht klar, ob sie Hardware- oder Software-Hersteller sind. Immerhin sieht der Sony-Chef, dass es sich bei Palm gebessert hat, weil das Unternehmen nun in zwei Teile aufgeteilt wurde. Die Palm Solutions Group entwickelt und vertreibt Hardware, während sich PalmSource um die Entwicklung des PalmOS kümmert und auch die Lizenzierung sowie Vermarktung des Betriebssystems übernimmt.

Ob dem Wunsch von Nobuyuki Idei, PalmSource von Sony übernehmen zu lassen, in absehbarer Zeit entsprechende Taten folgen, ist derzeit nicht bekannt. Immerhin hält Sony bereits seit Oktober 2002 eine Minderheitsbeteiligung von 6 Prozent an PalmSource. In der PDA-Branche wird ein solcher Weg schon länger für möglich gehalten, weil sich Sony in jüngster Vergangenheit sehr stark im PDA-Markt engagiert hat. Ein Aufkauf von PalmSource könnte Sony helfen, zügiger Verbesserungen am PalmOS vorzunehmen oder neue Funktionen zu integrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

KoTxE 06. Mär 2003

Ok, ich freu mich auch wenn PalmOS endlich mal Multimediafreundlicher wird. Und vieleicht...

wux 06. Mär 2003

sehr gut.

KoTxE 06. Mär 2003

War ja irgendwie zu erwarten. Ich weiss nur nicht ob das gut oder schelcht ist...


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /