• IT-Karriere:
  • Services:

Grimme Online Award 2003 gestartet

Vorschläge können eingereicht werden

Zum dritten Mal zeichnet das Adolf Grimme Institut Qualität im Internet aus - Intel und das Land Nordrhein-Westfalen sind als Förderer dabei. Bis zum 30. April 2003 gibt es jetzt für Nutzer und Anbieter von Websites wieder die Möglichkeit, Vorschläge für den Grimme Online Award 2003 einzureichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Adolf Grimme Institut sucht auch in diesem Jahr das Beste im Netz und prämiert in den Kategorien "TV", "Medien-Journalismus" sowie - neu in diesem Jahr - "Web-Media". In der Kategorie "Web-Media" zeichnet der Grimme Online Award Angebote aus, die die Möglichkeiten des Mediums Internet zur Präsentation und Kommunikation audiovisueller Beiträge auf herausragende Weise nutzen und neue Entwicklungen aufzeigen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Eine besondere Aufmerksamkeit gilt dem Online-Nachwuchs: Nachdrücklich gefragt sind neue Konzepte, kreative Ideen und das Engagement von "New-Comern" der Online-Branche.

Vorschläge können unter www.grimme-online-award.de eingereicht werden. Zugelassen sind alle deutschsprachigen Websites, die nach Einsenderansicht die speziellen Möglichkeiten des Mediums Internet für die Vermittlung hochwertiger Inhalte nutzen und neue publizistische Formen erproben.

Die eingegangenen Vorschläge sollen durch interdisziplinäre Kommissionen gesichtet werden. Bis Ende Mai 2003 sollen dann die Nominierungen ermittelt werden. Auf Basis der nominierten Vorschläge haben alle Internet-Nutzer dann wieder Gelegenheit, ihren eigenen Favoriten zu küren: mit dem Intel-Publikumspreis.

Die Verleihung des Grimme Online Award 2003 findet im Rahmen des 15. NRW Medienforums - vom 23. bis 25. Juni 2003 in Köln - statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

mzam 06. Mär 2003

die seite von denen kann schonmahl was..die falsch anis seind einfach und gefallen denoch

Clemens 06. Mär 2003

.. und? Schlägt jemand Golem vor? ;)


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /