• IT-Karriere:
  • Services:

Anti-Spam-Freeware für MS Exchange Server

Abgleich eingehender Post mit Blacklists wie ORDB und Spamhaus

Das Softwarehaus GFI hat die Veröffentlichung einer speziellen Freeware-Version von GFI MailEssentials for Exchange/SMTP 8 bekannt gegeben. Mit der kostenfreien Software und ihrer DNS Blacklist-Unterstützung können eingehende E-Mails bereits auf Server-Ebene als Spam klassifiziert werden. Erst nach dieser Überprüfung wird die elektronische Post an die Benutzer weitergeleitet.

Artikel veröffentlicht am ,

DNS Blacklists sind Datenbanken, in denen bekannte Spammer verzeichnet sind. Mit Hilfe dieser Quellen können Administratoren überprüfen, ob der Absender-Server als vertrauenswürdig eingestuft wird oder bereits durch das Verschicken unerwünschter Spam-Nachrichten aufgefallen ist. GFI MailEssentials 8 unterstützt die DNS Blacklists ORDB (http://www.ordb.org) und Spamhaus (http://www.spamhaus.org).

Stellenmarkt
  1. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  2. Hitschler International GmbH & Co. KG, Köln

Die ORDB-Datenbank wird von ORDB.org unterhalten, einer Non-Profit-Organisation, die IP-Adressen bekannter offener SMTP-Relays verwaltet. Diese Relays werden oftmals für den Versand unerwünschter Massen-Mails missbraucht. Systemadministratoren können auf die Relay-Liste zugreifen und den E-Mail-Austausch mit den darin verzeichneten Servern zulassen oder verweigern. Die Spamhaus Block List (SBL) ist eine kostenfreie, DNS-gestützte Echtzeit-Datenbank, die Adressen bekannter Spammer, Spam-Gruppen und -Diensten enthält.

Zudem können Administratoren mit der Freeware-Version eigene Blacklists erstellen und Mail-Adressen durch das patentierte Whitelist-Tool automatisch verwalten lassen.

Nach der Installation von GFI MailEssentials 8 auf dem Exchange-Server-2000-System werden die Adressen sämtlicher eingehender E-Mails über ausgewählte Blacklists überprüft. Hierfür ist keine zusätzliche Konfiguration des Mail-Systems notwendig. Bei jeder eingehenden Nachricht wird die IP-Adresse des Absender-Servers ähnlich wie bei einer DNS-Abfrage mit den in der Liste verzeichneten Einträgen verglichen. Ist der Absender-Server in der Blacklist enthalten, wird die E-Mail als Spam gekennzeichnet und kann an ein öffentliches Verzeichnis weitergeleitet werden. GFI MailEssentials unterstützt Exchange-5.5-, Lotus-Notes- und SMTP-Mail-Server.

Mit der speziellen Freeware-Version von GFI MailEssentials 8 steht auch ein Tool zur automatischen Whitelist-Verwaltung zur Verfügung. Vertrauenswürdige Adressen, z. B. von Geschäftspartnern, werden der Whitelist ohne Administrator-Eingriff automatisch hinzugefügt. E-Mails von diesen Absendern werden nicht durch den Spam-Filter geleitet, so dass man die Anzahl von Fehlalarmen reduzieren kann.

Mit der kostenfreien Version kann ein weiteres Feature genutzt werden, das Exchange-Administratoren bei der Abwehr von Spam unterstützt: Zusätzlich zu den bekannten Blacklists lassen sich auch individuelle lokale Listen nicht vertrauenswürdiger Absender und Domänen erstellen, deren E-Mails automatisch blockiert werden.

Die Freeware-Version steht ab sofort zum Download (3 MByte) bereit unter http://www.gfisoftware.de/de/mes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  3. 33€ (Bestpreis!)

Der echte... 07. Mär 2003

hatte ich schon gelesen (war noch mit Abmahnungen beschäftigt :o) ) ist aber doch ein...

Uwe Betz 06. Mär 2003

Also Günni! Weiterlesen :-) Verfügbarkeit Die spezielle Freeware steht ab sofort als...

Der echte... 06. Mär 2003

so, und hier die Details. Die GFI-ler sprechen von Freeware, aber das bekommt man: GFI...

Der echte... 06. Mär 2003

Hei Leute, laut Webseite ("Download") ist das keine Freeware, sondern nur eine...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. R2 von Nuro Autonomer Lieferwagen darf ohne Windschutzscheibe fahren
  2. DLR Testfeld für autonomes Fahren analysiert den Autoverkehr
  3. Snapdragon Ride Qualcomm entwickelt Plattform für autonomes Fahren

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos

    •  /