Abo
  • Services:

Google: Kontextbezogene Textwerbung auf anderen Websites

Werbevermarktung über den Suchmaschinen-Rand hinaus

Google hat in den USA angefangen, ein eigenes Netzwerk für Onlinewerbung aufzubauen. Dazu werden kontextsensitive Werbeblöcke als Textanzeige auf den teilnehmenden Websites eingeblendet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das unter dem Namen Google Content-Targeted Advertising gestartete Programm nutzt das Google-Adwords-System, um abhängig vom Inhalt der jeweils ausgewählten Webseiten auf der Website dann passende Werbung einzublenden. Natürlich muss diese Website an das Content-Targeted Advertisung System angebunden sein.

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Teilnehmende Websites sind unter anderem HowStuffWorks, Knight Ridder Digital, BURST! Media, Weather Underground und die Google Groups, ein Usenet-Archiv und Webinterface, das Google betreibt. Zudem werden Textanzeigen, die das Format von Bannern haben, auch auf den Blogger-Sites angezeigt, deren Technik Google nun durch den Kauf von Pyra Labs besitzt.

Zurzeit können nur Werbetreibende in englischsprachigen Ländern teilnehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

vc 06. Mär 2003

wo denn da genau ? bin ich blind ?

MaX 06. Mär 2003

Ich hab's gerade zum ersten Mal "live" bei http://freshmeat.net/ gesehen.


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber zu ertragen ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /