• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Radeon 9800 Pro - Schneller Radeon-9700-Pro-Nachfolger

Doch zurück in die Gegenwart und zur Leistung der Radeon 9800 Pro: Im Vergleich mit einer Radeon-9700-Pro-Grafikkarte (Guillemot Hercules 3D Prophet 9700 Pro mit 128 MByte DDR-SDRAM) hat der Newcomer auf unserem Athlon-XP-2600+-Testsystem mit 512 MByte DDR400-SDRAM unter Windows XP Home einiges an Geschwindigkeitszuwachs zu bieten.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. company bike solutions GmbH, München

Im synthetischen, DirectX-8-lastigen 3D-Benchmark 3DMark 2001 SE unter einer Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten bei 32 Bit Farbe übertrumpfte der Radeon 9800 Pro (14.821 3DMark) den Vorgänger (11.077 3DMark) um knapp 34 Prozent, schaltet man 4fach Anti-Aliasing hinzu, sind es immer noch 30 Prozent mehr Leistung (12.180 anstelle von 9.313 3DMark). Dreht man die Auflösung auf 1.600 x 1.200 Bildpunkte hoch, liegt der Vorsprung im 3DMark 2001 SE immer noch bei knapp 28 Prozent (11.448 anstatt 8.969 3DMark) bzw. inkl. 4x AA bei 27 Prozent (7.814 anstatt 6.139 3DMark). Betrachtet man nur den Nature-Teil sowie die einzelnen Pixel- und Vertex-Shader-Tests des 3DMark 2001 SE, kann der Radeon 9800 Pro sich teils noch deutlicher vom Vorgänger abheben: Beim Vertex- und Pixel-Shader-Test (1.024 x 768 Bildpunkte, 32 Bit, ohne AA) ist die Radeon 9800 Pro fast 80 Prozent schneller, im "Advanved Pixel Shader Test" sind es - wie beim Nature-Test - nur 20 Prozent Vorsprung.

Neue ATI-Demo Chimp zeigt, was mit Radeon 9700/9800 möglich ist
Neue ATI-Demo Chimp zeigt, was mit Radeon 9700/9800 möglich ist

Im synthetischen Codecreature-Benchmark von Codecult, der unter DirectX 8 mit Pixel- und Vertex-Shader-Effekten, vielen Polygonen und Texturen um sich wirft, sowie drei Auflösungen (1.024 x 768, 1.280 x 1.024, 1.600 x 1.200) durchtestet, kann sich die Radeon-9800-Pro-Grafikkarte ebenfalls vor der Radeon-9700-Pro-Grafikkarte platzieren. Während die Radeon 9700 Pro hier rund 2.980 Punkte erzielt, ist die Radeon 9800 Pro mit rund 3.600 Punkten rund 21 Prozent schneller. Bei der Zahl der Bilder/s (Mittelwert) sind das etwa sechs Bilder mehr pro Sekunde bei 1.024 x 768 (46 Bilder/s) und 1.280 x 1.024 Bildpunkten (36 Bilder/s), während der Vorsprung unter 1.600 x 1.200 Bildpunkten (28 Bilder/s) nur vier Bilder/s beträgt.

Der erst kürzlich erschienene, besondern anspruchsvolle synthetische 3D-Benchmark 3DMark 03, der exzessiven Gebrauch von DirectX-8- und im Test 4 auch von DirectX-9-Shadern macht, bescheinigt dem Radeon-9800-Pro-Grafikprozessor ebenfalls eine Verbesserung, wenn auch nicht eine ganz so deutliche wie bei den anderen Benchmarks. Während die Radeon-9700-Pro-Grafikkarte es bei 1.024 x 768 Bildpunkten ohne Kantenglättung auf knapp über 4.600 3DMark03 schafft, erzielt die Radeon-9800-Pro-Grafikkarte etwas über 5.300 3DMark03, was einem Plus von fast 15 Prozent entspricht. In Anbetracht der Anforderungen an die Hardware ist das jedoch nicht zu verachten, zumal die Radeon-9800-Pro-Grafikkarten nicht viel teurer als aktuelle Radeon-9700-Pro-Karten sein werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Radeon 9800 Pro - Schneller Radeon-9700-Pro-NachfolgerTest: Radeon 9800 Pro - Schneller Radeon-9700-Pro-Nachfolger 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote

scorpion 02. Jun 2003

ehhmm ja , ich habe mich weiter oben schon mal gemeldet . doch hier unten wirds noch...

scorpion 02. Jun 2003

so hallo erstmal , ich habe eben voller interesse - und bitte verzeiht mir meine...

chojin 16. Mai 2003

hoho :-P hier gibt's nen interessantes Skript zu Video der FU-Berlin:

pyrdacor 16. Mai 2003

tja, das ist sozusagen "ansichtssache". haha. pyrdacor

Suchen hilft 15. Mai 2003

Such gefälligst in diesem Forum danach.. das wurde wirklich hinreichend erklährt..


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /