Abo
  • Services:

T-Online: Kostenpflichtige PDF-Umwandlung von Office-Daten

"PDF Creator" zunächst nur für T-Online-Kunden

T-Online will auf der CeBIT 2003 den Dienst "PDF Creator" vorstellen, um Office-Dokumente über das Internet in eine PDF-Datei zu konvertieren. Der kostenpflichtige Dienst steht zunächst nur T-Online-Kunden ab Mitte März 2003 zur Verfügung, soll aber zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt auch anderen Interessenten zugänglich gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst "PDF Creator" soll Nutzer ansprechen, die gelegentlich Office-Dateien in das PDF-Format konvertieren müssen. So übergibt man eine Word-, Excel- oder PowerPoint-Datei an eine dafür eingerichtete Webseite und erhält wenige Sekunden später die Daten als PDF-Datei zurück. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, PDF-Dokumente mit erweiterten Einstellungen wie etwa Verschlüsselung oder Komprimierung zu erstellen.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Schnathorst eG, Hüllhorst
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Für die Gebühren berücksichtigt der Service den Umfang der Dokumente. Bis zu vier Seiten kosten 0,49 Euro, ab fünf Seiten steigt der Preis auf 0,99 Euro, was bis zum Limit von 14 Seiten gilt. 1,49 Euro fallen an, wenn das Dokument zwischen 15 und 50 Seiten groß ist. T-Online hat den Dienst zusammen mit der englischen Firma Global Graphics entwickelt.

T-Online zeigt den Dienst auf der CeBIT 2003 und will diesen mit Beginn der Messe auch T-Online-Kunden zur Verfügung stellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 31,49€

Carsten 13. Mär 2003

Hier gibt's das Gabze auch für Ume: http://www.gohtm.com Gruß, Carsten

Christoph Moder 07. Mär 2003

Wer es unter Windows auch so einfach haben will wie beim Mac, sollte sich diese Seite mal...

Peter Kindel 06. Mär 2003

Interessant, womit man alles Geld verdienen kann. ;-) Corel WordPerfect und Corel DRAW...

JeTi 06. Mär 2003

Für normale Anwender die sich nicht mit PostScript, GhostScript etc. herumschlagen wollen...

Sven Janssen 06. Mär 2003

Ich bin nach einem Jahr von 10.1.5 auf 10.2.3 umgestiegen. das ganz hat mich 2 stunden...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /