Abo
  • Services:

T-Online: Kostenpflichtige PDF-Umwandlung von Office-Daten

"PDF Creator" zunächst nur für T-Online-Kunden

T-Online will auf der CeBIT 2003 den Dienst "PDF Creator" vorstellen, um Office-Dokumente über das Internet in eine PDF-Datei zu konvertieren. Der kostenpflichtige Dienst steht zunächst nur T-Online-Kunden ab Mitte März 2003 zur Verfügung, soll aber zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt auch anderen Interessenten zugänglich gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst "PDF Creator" soll Nutzer ansprechen, die gelegentlich Office-Dateien in das PDF-Format konvertieren müssen. So übergibt man eine Word-, Excel- oder PowerPoint-Datei an eine dafür eingerichtete Webseite und erhält wenige Sekunden später die Daten als PDF-Datei zurück. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, PDF-Dokumente mit erweiterten Einstellungen wie etwa Verschlüsselung oder Komprimierung zu erstellen.

Stellenmarkt
  1. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  2. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)

Für die Gebühren berücksichtigt der Service den Umfang der Dokumente. Bis zu vier Seiten kosten 0,49 Euro, ab fünf Seiten steigt der Preis auf 0,99 Euro, was bis zum Limit von 14 Seiten gilt. 1,49 Euro fallen an, wenn das Dokument zwischen 15 und 50 Seiten groß ist. T-Online hat den Dienst zusammen mit der englischen Firma Global Graphics entwickelt.

T-Online zeigt den Dienst auf der CeBIT 2003 und will diesen mit Beginn der Messe auch T-Online-Kunden zur Verfügung stellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-15%) 23,79€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Carsten 13. Mär 2003

Hier gibt's das Gabze auch für Ume: http://www.gohtm.com Gruß, Carsten

Christoph Moder 07. Mär 2003

Wer es unter Windows auch so einfach haben will wie beim Mac, sollte sich diese Seite mal...

Peter Kindel 06. Mär 2003

Interessant, womit man alles Geld verdienen kann. ;-) Corel WordPerfect und Corel DRAW...

JeTi 06. Mär 2003

Für normale Anwender die sich nicht mit PostScript, GhostScript etc. herumschlagen wollen...

Sven Janssen 06. Mär 2003

Ich bin nach einem Jahr von 10.1.5 auf 10.2.3 umgestiegen. das ganz hat mich 2 stunden...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /