• IT-Karriere:
  • Services:

Dell stellt neue Notebooks ab 1.000,- Euro vor

Inspiron 1100 und Inspiron 5100 sollen den Desktop-PC ersetzen

Dell stellt mit dem Inspiron 1100 und Inspiron 5100 zwei neue Notebooks vor, die mit Taktraten von bis zu 2,8 GHz, schneller Grafikkarte, USB-2.0-Schnittstellen und großen Displays einen vollwertigen Desktop-Ersatz darstellen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Inspiron 1100 ist ab 1.043,- Euro zu haben. Im Preis enthalten sind ein Intel-Celeron-Prozessor, 128 MByte Single Channel DDR-SDRAM mit 266 MHz, eine 20-GB-Festplatte, ein 14,1-Zoll-XGA-Display (Auflösung 1.024 x 768 Bildpunkte), Intel-Extreme-Grafik mit bis zu 64 MByte, ein 24fach-CD-ROM-Laufwerk, Touchpad und ein Litium-Ionen-Akku mit 94 Wh. Als Software liegt Windows XP (OEM) in der Home Edition auf einer Recovery CD sowie Works 7.0 (OEM) und Norton Antivirus bei.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover

Das Inspiron 5100 gibt es mit 2,4-GHz-Prozessor ab 1.275,- Euro. Es ist ebenfalls mit 128 MByte Single Channel DDR-SDRAM mit 266 MHz, einer 20-GB-Festplatte und einem 14,1-Zoll-XGA-Display ausgestattet. Zudem kommt eine 16-MByte-ATI-Mobility-Radeon-7500-Grafikkarte zum Einsatz und auch eine Firewire-Schnittstelle ist vorhanden.

Beide Inspiron-Notebooks besitzen standardmäßig zwei USB-2.0-Anschlüsse, TV-Ausgang, Modem und Netzwerk. Zudem können Anwender zwischen 14- oder 15-Zoll-Displays wählen und verschiedene optische Laufwerke und Festplatten aussuchen.

Die integrierten Hochleistungsakkus sollen zusammen mit speziellen Stromsparmechanismen Akku-Laufzeiten von über drei Stunden erlauben. Ein besonders kräftiges Netzteil soll darüber hinaus für ein schnelles Laden des 12-Zellen-Akkus sorgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. 14,29€

Gerks 06. Mär 2003

Die Versandkosten bei DELL liegen bei Desktop PCs und Notebooks schon seit eh und je bei...

Für'n A.... 05. Mär 2003

Also, wenn ich da die Versandkosten sehe ...lächerlich ! Das Gerät billig anbieten und...

Alexander Berres 05. Mär 2003

aber auf steht doch "jetzt ab 1199 Euro inkl. MwSt., zzgl. 75,40 Euro Versand" MFG...

JI (golem.de) 05. Mär 2003

Nein Bruttopreis, also inkl. MwSt. Genau genommen sind es 1042,84 Euro. ...jens

twm 05. Mär 2003

Was seid ihr denn für Witzbolde? sollen die 1043,- der nettopreis sein?


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch


      CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
      CPU-Fertigung
      Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

      Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
      Eine Analyse von Marc Sauter

      1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
      2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
      3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

        •  /