Abo
  • Services:

Grundig - Übernahme durch Sampo auf Eis gelegt

Türkisches Unternehmen Beko an Grundig interessiert

Eigentlich schien die Übernahme von Grundig durch den taiwanesischen Konzern Sampo in trockenen Tüchern, doch seit dem Wochenende verhandelt Grundig mit einem weiteren potenziellen Investor, dem türkischen Unterhaltungselektronikunternehmen Beko ElektronikAS aus Istanbul. Als erstes Ergebnis wurde heute eine Absichtserklärung (Letter of Intent) als Basis für das weitere Vorgehen unterzeichnet. Ziel ist die mehrheitliche Übernahme von Grundig durch Beko.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wie wir bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt hatten, gestalteten sich die entscheidenden Verhandlungen mit dem taiwanesischen Unternehmen Sampo äußerst kompliziert. Es hat sich gezeigt, dass die Vorstellungen über bestimmte Themen und Fristen letztendlich doch zu weit auseinander lagen. Insbesondere die unterschiedliche Auffassung zu wichtigen zeitlichen Abläufen hat uns dazu veranlasst, im Interesse von Grundig mit Beko Verhandlungen aufzunehmen und somit eine schnelle Lösung zu finden", erklärte Prof. Dr. Anton Kathrein, Eigner und Aufsichtsratsvorsitzender der Grundig AG. Eine solche Lösung soll ebenfalls eine Klärung der Situation der TV-Fertigung in Wien beinhalten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Braunschweig, Wolfsburg, Zwickau, Dresden

Grundig arbeitet bereits seit November 2001 mit Beko zusammen. Dabei fertigt Beko rund 500.000 Farbfernsehgeräte bis zu einer Größe von 55 cm Bildschirmdiagonale pro Jahr für Grundig. Außerdem wurde vor wenigen Wochen ein Vertrag zwischen Grundig und Beko unterzeichnet, in dem Grundig die Abwicklung aller Service- und Garantiefragen des türkischen Unternehmens im europäischen Raum wahrnimmt.

Beko ist an der Börse Istanbul notiert und befindet sich überwiegend im Besitz von Koc, einem der größten Familienfirmenkonglomerate der Türkei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

serkan 22. Feb 2004

da kannst du mall sehen was türken leisten können ein großes deutsches unternehmen...

Ma 06. Mär 2003

Mein Gott, wo soll das hinführen. Jetzt übernimmt doch ein türkisches Unternehmen ein...

kG 06. Mär 2003

Und am Ende fusioniert Tofas mit Mercedes ? *g*

Beko 05. Mär 2003

Aha aha aha, echt Witzig. Ist das der Pure Neid oder hast du was gegen Türken ???

Plex 05. Mär 2003

..dürfte der neue Firmenname sein. Plüx


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /