Abo
  • Services:

Bericht: Infineon verlagert Firmenzentrale ins Ausland

Entscheidung im Aufsichtsrat vermutlich noch in diesem Jahr

Das börsennotierte Halbleiterunternehmen Infineon will seinen Firmensitz ins Ausland verlagern, das berichtet der Stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Es sei an den Finanzexperten des Unternehmens zu bestimmen, ob die Schweiz, Singapur oder die USA als neue Heimat geeignet sind, berichtet das Hamburger Magazin.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ich könnte mir vorstellen, dass die Entscheidung noch dieses Jahr in den Aufsichtsrat kommt", zitiert das Blatt den Vorstandsvorsitzender von Infineon, Ulrich Schumacher. "Es geht um unsere Wettbewerbsfähigkeit. Ich gebe mein Geld lieber für Forschung, Entwicklung und gute neue Mitarbeiter aus als für hohe Steuern."

Stellenmarkt
  1. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach
  2. d.velop AG, Gescher

In Deutschland sollen rund 15.000 Arbeitsplätze "trotz ungünstiger Lohn- und Lohnnebenkosten" erhalten bleiben: "Das ist unser Beitrag für den Standort Deutschland."

Der Infineon-Chef plane darüber hinaus aber weitere drastische Veränderungen: Er plane, künftig Jahr für Jahr konzernweit den fünf Prozent schwächsten Mitarbeitern zu kündigen, so der Stern. Erreichen will Schumacher dies über Aufhebungsverträge oder, als letztes Mittel, verhaltens- oder personenbedingte Kündigungen. Laut Stern ist ein Teil des Betriebsrats von Infineon bereit, über die Fünf-Prozent-Regel zu verhandeln.

"Wenn die Tarifpartner drei Prozent mehr verlangen, bin ich bereit, vier zu geben. Aber nur, wenn wir selbst entscheiden können, wer im Unternehmen wie viel Zuschlag bekommt. Unsere Philosophie ist, dass Leistung honoriert wird", so Schumacher im Stern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Eurit 11. Mär 2003

sorry für die späte antwort... wieviel steuern die bekommen haben weiss ich nicht. aber...

ibmisout 09. Mär 2003

Wielviel Subventionen hat Infinion vom Statt kassiert ? Wieviel Steuern ahben die bezahlt ?

Eurit 08. Mär 2003

Ja, mit vielem hast du recht. vor allem verantwortung will keiner übernehmen.

Christoph Moder 08. Mär 2003

Genau das ist IMHO ein ziemlich deutsches Problem: wenn die Lage mal wieder schwierig...

Eurit 06. Mär 2003

Oh, ich denke nicht in Monatsabschnitten. Die Zahl der ALO´s wird noch über die 5 Mio...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /