Abo
  • Services:

Sharp zeigt zwei neue Kamera-Handys auf der CeBIT 2003

Klapp-Handys Sharp GX15 und GX20 mit GPRS, MMS und Farb-Display

Auf der CeBIT 2003 in Hannover will Sharp zwei neue Klapp-Handys mit integrierten Digitalkameras vorstellen, wie Golem.de aus Unternehmenskreisen erfahren hat. Während das GX15 mit einem TFT-Display und TriBand-Funktionen ausgestattet ist, bietet das GX20 eine Digitalkamer mit integriertem Blitzlicht, ein DualBand-Modul und ein Farb-Display mit einer neuen von Sharp entwickelten Technologie.

Artikel veröffentlicht am ,

GX15
GX15
Das GX15 besitzt ein TFT-Display mit 65.536 Farben, eine Digitalkamera mit einer Auflösung von 110.000 Pixeln sowie einem 2fach-Zoom, um Schnappschüsse zu machen und diese etwa per MMS zu versenden. Das TriBand-Handy arbeitet in den GSM-Netzen mit 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und nutzt den schnellen GPRS-Datendienst. Ferner unterstützt das Gerät Java und polyphone Klingeltöne. Das Klapp-Handy ähnelt wie auch das GX20 im Aufbau dem GX10 von Sharp.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Mit einer besseren Digitalkamera und einer neuartigen Display-Technologie wartet das GX20 auf. So setzt Sharp in dem Klapp-Handy auf eine CCD-Kamera mit einer Auflösung von effektiv 310.000 Pixeln, der ein integrierter Blitz zur Seite steht. Die Kamera beherrscht Makroaufnahmen sowie Serienbilder und kann Videoclips im MPEG4-Format aufnehmen.

GX20
GX20
Im GX20 kommt zudem die von Sharp entwickelte Display-Technologie 'Continuous Grain Silicon' (CGS) zum Einsatz, die im Vergleich zu TFT-Displays einen niedrigeren Stromverbrauch bei erhöhter Helligkeit bieten soll. Weiterhin wird der Platzbedarf verringert, weil Ansteuerelektronik und Display-Treiber mit ins Glas integriert wurden. Auch im Sonnenlicht sollen die Displays gut lesbar bleiben und nicht "erblinden".

Das Klapp-Handy GX20 funkt in den GSM-Netzen 900 und 1.800 MHz, unterstützt MMS, Java, polyphone Klingeltöne und beherrscht den schnellen Datendienst GPRS. Beide Handys bieten ein kleines Außen-Display, um Status-Informationen und eingehende Anrufe ablesen zu können. Beim GX20 wird sogar eine Farb-Display als Außen-Display verwendet, während im GX15 eine monochrome Variante zum Einsatz kommt. Weitere technische Angaben zu den beiden Geräten sind bislang nicht bekannt.

Noch fehlen Angaben, wann und zu welchen Preisen Sharp die Geräte auf den deutschen Markt bringen will. Allerdings steht fest, dass Sharp sowohl das GX15 als auch das GX20 auf der CeBIT 2003 in Hannover präsentieren wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ip (Golem.de) 05. Mär 2003

aber man bemüht sich natürlich beständig ohne Span-Produktion auszukommen ;-) Beste Grü...

Golem-Fan 05. Mär 2003

na, dann noch viel Vergnügen und auf viele spannende News hier :-)

JB 05. Mär 2003

@ip (Golem.de) Hey, nicht entschuldigen ! Wo gearbeitet wird da fallen auch Spänne. Ich...

Mister.de 05. Mär 2003

ja.. bin ganz frisch! HALLO ersma! = ]

Golem-Fan 05. Mär 2003

das liegt aber wohl nur daran, dass Du Golem.de noch nicht lange kennst ;-) Sonst hätte...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /