Abo
  • Services:
Anzeige

IBM startet Technologieservice in Europa

Neuer Geschäftsbereich präsentiert sich auf der CeBIT 2003

IBM hat die Gründung eines neuen europäischen Geschäftsbereichs namens "Engineering & Technology Services" bekannt gegeben. Dieser soll Unternehmen aus allen Branchen beim Design und der Fertigung von elektronischen Komponenten wie Mikrochips oder Leiterplatten bis hin zur Planung und dem Aufbau kompletter Fertigungsinfrastrukturen unterstützen können.

Anzeige

Mit dem neu gegründeten Geschäftsbereich Engineering & Technology Services will IBM sein gesamtes Know-how in den Bereichen Technik und technischen Dienstleistungen zur Verfügung stellen. Mehr als 100 Wissenschaftler, Designer und Fertigungsingenieure werden - überwiegend von Mainz aus - in Europa für diesen Geschäftsbereich im Einsatz sein; weltweit sollen es mehr als 800 Mitarbeiter sein. Vor allem die Branchen Automotive, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Elektronik, Kommunikation und Halbleitertechnologie hofft IBM mit dem neuen Angebot überzeugen.

"Unser wertvollstes Gut kann dabei mit einem Wort beschrieben werden - Zugang", sagt Dieter Münk, Leiter des neuen IBM-Geschäftsbereiches in EMEA. "Zugang zum gesamten Technologie-Know-how von IBM, das wir jetzt auch in Europa unseren Kunden auf Abruf bieten können. Ein Zugang zu hochqualifizierten Mitarbeitern, die ihr spezielles Wissen und eigene Erfahrung in individuelle Kundenlösungen einbringen, mit denen sich dann neue Geschäftsfelder erschließen lassen. Und schließlich auch Zugang zu anderen IBM-Geschäftsbereichen, die sich um Fragen wie Finanzierung, Forschung, Entwicklung oder Beratung kümmern. So unterstützen wir unsere Kunden dabei, neue innovative Produkte zu entwickeln und das Time-to-Market zu beschleunigen."

Dieter Münk wird in Mainz die Forschungs- und Dienstleistungsangebote von mehreren IBM-Standorten wie Böblingen, Zürich (Schweiz), Haifa (Israel), La Gaude (Frankreich) und Dublin (Irland) kombinieren und mit dem Angebot aus Mainz koordinieren. Unterstützen will man Unternehmen aus allen Technologiebranchen bei der Strategieplanung, Produktentwicklung und Finanzierung. So habe zum Beispiel der neue Geschäftsbereich bereits IBMs Fabrik zur Produktion von 300-Millimeter-Wafern geplant und umgesetzt.

IBM Engineering & Technology Services wurde in den USA bereits im Oktober 2002 gestartet. Zu dessen Kunden zählen IBM zufolge unter anderem die New Yorker Börse, die Medizinfirma Medtronic, Sony Computer Entertainment, Minolta und Xybernaut.

Erstmals wird das Beratungs- und Dienstleistungsportfolio der europäischen IBM Engineering & Technology Services auf der CeBIT in Hannover vom 12. bis 19. März 2003 in Halle 1 an den Ständen 4G2, 5D2 und 4G1 vorgestellt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  2. 79,00€
  3. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       

  1. Stiftung Warentest

    Zu wenig Datenschutz in Dating-Apps

  2. Mobilfunk

    Vodafone und Telefónica nutzen Glasfaser gemeinsam

  3. Indiegames-Rundschau

    Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

  4. Android P

    Hintergrundaktivitäten von Apps werden stärker beschränkt

  5. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  6. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  7. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  8. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen

  9. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  10. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. iOS 11 und AirPlay

    Ely | 09:45

  2. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    FreiGeistler | 09:45

  3. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    spezi | 09:44

  4. Re: Warum sollte das Auto plötzlich eine...

    quineloe | 09:44

  5. Re: gemach - gemach - bisher hat sich noch alles...

    randalemicha | 09:44


  1. 09:40

  2. 09:08

  3. 09:06

  4. 08:33

  5. 08:01

  6. 07:41

  7. 07:24

  8. 07:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel