Abo
  • Services:

JoWooD mit positivem Ergebnis im vierten Quartal

Umsatz klettert in 2002 leicht auf 43,5 Millionen Euro

Der Umsatz des Spiele-Publishers JoWooD lag 2002 mit 43,5 Millionen Euro um rund 4,4 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Auf Grund der im 3. Quartal eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen liege das EBIT für das Gesamtjahr 2002 allerdings mit minus 42,8 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahresniveau, so JoWooD.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Konzernergebnis nach Minderheiten erreichte minus 28,6 Millionen Euro, das EBIT vor Restrukturierungsaufwendungen und Einmaleffekten betrug für das Gesamtjahr minus 5,6 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. Continental AG, Frankfurt am Main

Durch Bankennachlässe in einer Größenordnung von 8,948 Millionen Euro sowie umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen und Wertkorrekturen wurde die Bilanzsumme des Konzerns auf 52,44 Millionen Euro gegenüber 67,67 Millionen Euro im Vorjahr gesenkt. Das ausgewiesene Eigenkapital liegt bei 13,942 Millionen Euro gegenüber 30,25 Millionen Euro im Vorjahr.

Deutlich positiv wirkten sich laut JoWooD die im 3. Quartal eingeleiteten und im 4. Quartal intensivierten Sanierungsmaßnahmen auf das 4. Quartal 2002 aus. So erreichte der Umsatz 13,3 Millionen Euro, das EBIT war mit 96.000 Euro bereits positiv. Das Konzernergebnis im 4. Quartal 2002 lag bei 1,8 Millionen Euro.

Für das Jahr 2003 strebt JoWooD ein positives EBIT an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Lughwyn 05. Mär 2003

Da sollte sich der Vorstand von JoWood bei den Piranhas bedanken! Ohne Gothic II wären...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /