Abo
  • Services:

T-Mobile will GPRS-Preise senken

Noch keine Details - aber bis zu 70 Prozent Ersparnis angekündigt

T-Mobile International beabsichtigt nach eigenen Angaben, ab April 2003 die GPRS-Tarife in allen europäischen Mehrheitsbeteiligungen erheblich zu senken und zu vereinfachen. Die neuen Tarife sollen ferner auch künftig für die Nutzung von UMTS-Diensten gelten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir glauben, dass unsere neuen Preise in Verbindung mit den attraktiven Diensten, die wir anbieten wollen, wesentlich dazu beitragen, dass sich immer mehr Kunden für die mobile Datenkommunikation entscheiden", sagte René Obermann, Mitglied des Vorstands der Deutschen Telekom und Vorstandsvorsitzender von T-Mobile International.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Köln, Strausberg, München
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Die Preissenkungen sollen in Deutschland beginnen. Ab Mitte April 2003 will T-Mobile in Deutschland sowohl die Grundgebühren als auch die Kosten für Datenübertragung erheblich senken. Die Kosten für die Übertragung von Datenblöcken sollen um bis zu 70 Prozent reduziert werden. Ab April kostet die Übertragung eines Datenblocks (10 KByte) nur 0,09 Euro anstelle von bisher 0,29 Euro bzw. 0,19 Euro. Dies gelte für alle neuen GPRS-Tarife.

Außerdem soll es neue Tarifoptionen geben, die ab einer monatlichen Grundgebühr von 4,95 Euro beginnen und eine kostenlose Datennutzung ab 1 Megabyte einschließen. T-Mobile rechnet vor, dass man dadurch für weniger als 5 Euro im Monat bis zu 300 kurze E-Mails versenden oder bis zu 1.000 Seiten der t-zones aufrufen könne.

Einzelheiten zu den neuen Datentarifen von T-Mobile in Europa sollen erst auf der CeBIT in Hannover mitgeteilt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 14,99€

Slawa 08. Apr 2004

ich möchtest schicke sms 1 cent.

Dalai-Lama 24. Mär 2003

Die werden das rentable sms geschäft doch nciht aufs spiel setzen obwohl ich mir java...

Peacemaker 05. Mär 2003

Daten sind Daten die man fürs surfen braucht. sms mms video-mail und so was wird pauschal...

Walter P. 05. Mär 2003

Das wären dann 71 SMS für 9 Cent (also 10kb). Das wären 0,126 Cent (!) pro SMS und somit...

TobiT 05. Mär 2003

nicht zwangsläufig, da der eigentliche inhalt der sms nur 140 byte beträgt (codierung mit...


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /