• IT-Karriere:
  • Services:

Textmaker für Linux in Arbeit

Derzeit öffentliche Beta-Version kostenlos erhältlich

Wie das deutsche Software-Haus Softmaker mitteilte, will man Ende April 2003 die Textverarbeitung Textmaker auch in einer Linux-Version anbieten. Derzeit steht eine kostenlose Version als öffentliche Beta-Version zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Textmaker für Linux soll den von der Windows-Version bekannten Funktionsumfang liefern und verfügt etwa über eine Rechtschreibkorrektur während der Eingabe. Ferner lassen sich bis zu 14 Grafikformate in beliebige Texte einbinden. Aber auch Tabellen mit Rechenfunktionen, Vorlagen, Serienbrieffunktion, Text-, Grafik- und Tabellenrahmen sowie Fuß- und Endnoten beherrscht die native X11-Applikation. Zudem sollen sich Word-Dokumente ohne Schwierigkeiten importieren lassen, wobei auch der Export in diesem Format möglich ist. Dabei soll das Programm zügig geladen sein und nur wenig Speicher benötigen.

Die fertige Version von Textmaker für Linux soll Ende April 2003 zum Preis von um die 50,- Euro erscheinen. Ab sofort steht auch eine erste Beta-Version kostenlos zum Download bereit, was jedoch eine kurze Registrierung erfordert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. 27,99€
  3. (-10%) 17,99€
  4. 9,99€

cocaxx 10. Mär 2003

Hi! Oh, ein Witzkeks... grüße cocaxx

bazik 04. Mär 2003

Denk dran, das ist "closed source". Nicht das du jetzt was falsches schreibst...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
    •  /