Abo
  • Services:

CF-Karten mit 2 und 4 GByte Speicherkapazität angekündigt

CF-Karten unterstützen Write-Acceleration-Technik

Lexar Media bringt CF-Speicherkarten mit einer Kapazität von 2 GByte sowie 4 GByte und richtet sich damit vor allem an professionelle Nutzer, die hochauflösende Bilddaten unkomprimiert darauf ablegen wollen. So unterstützen beide Karten die Write-Acceleration-Technik. Derzeit sind nur Preise und Verfügbarkeiten für den US-Markt bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die CF-Speicherkarten sollen bei einer Kapazität von 2 GByte respektive 4 GByte eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 4,8 MByte/sec erreichen. Während die 2-GByte-Variante als Type-I-Karte angeboten wird, gibt es die 4-GByte-Ausführung nur im Type-II-Format.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Beide Karten enthalten ferner die Write-Acceleration-(WA-)Technik, um höhere Datenraten mit entsprechenden Digitalkameras zu erhalten. Derzeit wird die WA-Technik von den Kameras 14n sowie weiteren Profi-Modellen von Kodak und den Nikon-Modellen D1x, D1h sowie D100 unterstützt.

Lexar Media will die CompactFlash-Card im Type-I-Format mit 2 GByte bereits im März 2003 in den USA zum Preis von 699,99 US-Dollar anbieten. Im zweiten Quartal 2003 soll die 4-GByte-Version als Type II folgen, die 1.499,99 US-Dollar kostet. Zum Lieferumfang gehört eine kostenlose Version der Image-Rescue-Software, um verlorene Daten zu retten. Verfügbarkeiten und Preise für den deutschen Markt wurden noch nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 19,49€
  2. 15,49€
  3. 46,99€ (Release 19.10.)
  4. (-25%) 22,49€

Angel 04. Mär 2003

also microdrives kosten nur rund die hälfte. dafür sind sie aber auch störanfälliger (da...

kaja 04. Mär 2003

Und was bitte schön, wenn du auf sowas angewiesen bist? Die einzigste Alternative sind...

NSC 04. Mär 2003

.. dann kauf ich mir lieber was anderes...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /