Abo
  • Services:

Neue Speicherkarten von SanDisk angekündigt

CF- und SD-Cards mit hohen Geschwindigkeiten für Profi-Anwender

SanDisk bietet in den USA neue Speicherkarten der Formate Compact Flash (CF), Secure Digital (SD) sowie einen Memory Stick Select an. Die neuen CF- und SD-Karten zeichnen eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit aus und wahlweise auch eine höhere Resistenz gegen extreme Temperaturen, während der Memory Stick keine Besonderheiten aufweist. Angaben zu Preisen und Verfügbarkeiten in Deutschland wurden nicht genannt.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Ultra-Reihe der CF-Speicherkarten bietet SanDisk nun auch eine Speicherkapazität von 1 GByte an, während bislang bei 512 MByte das Ende der Fahnenstange erreicht war. Die Type-I-Karte schreibt Daten mit bis zu 6 MByte/sec und liest diese mit maximal 9 MByte/sec. Damit arbeitet sie nach Angaben des Herstellers etwa doppelt so schnell wie die übrigen Ultra-Karten. Als Einsatzgebiet sieht SanDisk vor allem Profi-Fotografen, die schnelle Datenraten für das Speichern der Bilder benötigen.

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Holding, Lüdenscheid
  2. Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

An die gleiche Zielgruppe richten sich auch die neuen Ultra-SD-Cards, die beim Schreiben eine Datenrate von bis zu 2,5 MByte/sec erreichen, was eine Verdoppelung gegenüber herkömmlichen SD-Cards bedeuten soll. Sowohl die CF-Cards als auch die SD-Cards gibt es darüber hinaus in einer Extreme-Ausführung, die neben den gleichen hohen Datenraten auch eine hohe Widerstandskraft gegen extreme Temperaturen besitzen sollen. So versichert der Hersteller, dass die Karten auch bei Temperaturen von -25 Grad Celsius und bei 85 Grad Celsius reibungslos arbeiten.

Schließlich bietet SanDisk einen Memory Stick Select mit einer Speicherkapazität von 2 Mal 128 MByte Speicher an, so dass man insgesamt 256 MByte Daten auf der Karte ablegen kann. Über einen Schiebeschalter wechselt man die beiden Speicherbereiche, was bedeutet, dass man nur maximal 128 MByte Speicher am Stück ansprechen kann.

Alle genannten Produkte will SanDisk im zweiten Quartal 2003 auf den US-Markt bringen; Termine für den deutschen Markt sind ebenso wenig wie entsprechende Preise genannt worden. Die Ultra-CF-Card mit 1 GByte Speicher soll 329,- US-Dollar kosten. Die Ultra-SD-Cards liegen mit Kapazitäten von 128 MByte bis 512 MByte im Preisbereich von 79,- bis 169,- US-Dollar. Die Extreme-CF-Card kostet mit 256 MByte 99,-US-Dollar, mit 512 MByte 189,- US-Dollar und mit 1 GByte 379,- US-Dollar. Die Extreme-SD-Cards gibt es für 109,- US-Dollar mit 256 MByte Speicher und für 219,- US-Dollar mit 512 MByte. Der Memory Stick Select mit 2 Mal 128 MByte soll im Mai 2003 in den USA zum Preis von 135,- US-Dollar erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Richard 20. Mai 2003

Ab wann kann ich in Deutschland kaufen die neuen super shnellen CF von SanDisk? Gruss...

peter weber 04. Mär 2003

Schlecht recherchiert! Die Transferrate von 2MB ist im Standard für die kleinen Karten...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /