• IT-Karriere:
  • Services:

Lindows.com: Microsoft muss neue Dokumente vorlegen

Prozessbeginn auf den 1. Dezember 2003 verschoben

Im Marken-Rechtsstreit zwischen Microsoft und Lindows.com hat der United States District Court in Seattle Microsoft jetzt angewiesen, Beweise vorzulegen. Dadurch verzögert sich der eigentlich für den 7. April 2003 geplante Prozessbeginn auf den 1. Dezember 2003.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den vorzulegenden Dokumenten handelt es sich laut Lindows.com unter anderem um Unterlagen eines Rechtsstreits zwischen Apple und Microsoft aus dem Jahre 1992. Damals hätten sich Apple und Microsoft darauf geeinigt, dass Elemente wie Windows, Icons und Menüs von keinem der beiden Unternehmen erfunden, sondern allgemein im Computergeschäft verwendet werden. Damit will Lindows.com belegen, dass Microsoft kein exklusives Recht zur Nutzung der Marke Windows zusteht.

Stellenmarkt
  1. Klinikum der Universität München, Großhadern
  2. Klinikum der Universität München, München

Der Streit zwischen Microsoft und Lindows.com begann im Dezember 2001, als Microsoft sich gegen Lindow.com wendete und dem Unternehmen verbieten wollte, den Firmennamen auf Grund der Verwechslungsgefahr mit "Windows" zu nutzen. Dies wurde schon zweimal von Gerichten abgeschmettert. Dabei wurde die Frage laut, ob der Markenname "Windows" gerechterweise Microsoft zugeschrieben wurde bzw. ob es sich dabei um einen nicht schutzfähigen generischen Begriff handle, bei dem ein Freihaltebedürfnis Vorrang habe.

Lindows.com argumentiert zudem, dass der Terminus "Windows" schon vor der Markenregistrierung von Microsoft in ähnlichem Zusammenhang mit grafischen Oberflächen von Computersystemen verwendet worden ist, innerhalb und außerhalb von Microsoft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hauke Hoffmann 14. Dez 2003

Dem kann ich nur zustimmen. Jeder arme kleine Entwickler der was tolles entwickelt wird...

Hauke Hoffmann 14. Dez 2003

Den gedankenweg finde ich irgendwie Logisch ;)

dev0 04. Mär 2003

Ich hol mir demnächst auch so'ne 900 Mhz Kiste (Auktion bei Winner-Computer) ist zwar...

bertl 04. Mär 2003

Mann! Du hast die CD einfach falschrum eingelegt, und er hat dein standardmäßiges OS...

HALLO BAZIK... 04. Mär 2003

no comment lies nochmal und antworte dann. Da steht wenn ich ein DAU wäre!!! und das...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
    •  /