Abo
  • Services:

Dimage Xt: Neue Flach-Digitalkameras von Minolta

Zoomobjektiv vollständig im Gehäuse untergebracht

Minolta hat eine neue flache und fast quadratische Digitalkamera namens Dimage Xt angekündigt, die nur 85 x 67 x 20 mm messen soll und 120 Gramm wiegt. Das Gerät hat ein 3-Megapixel-CCD, mit dem Bilder in der Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln geschossen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch schon bei den Vorgängermodellen Dimage X und Xi ist trotz des dünnen Gehäuses ein 3fach optisches Zoomobjektiv untergebracht worden, das nicht wie üblich aus dem Gehäuse ragt, sondern komplett innen untergebracht ist und durch einen Spiegel wie ein Perioskop dennoch nach vorne blicken kann. Dazu kommt noch ein 4fach-Digitalzoom.

Minolta Dimage Xt
Minolta Dimage Xt
Stellenmarkt
  1. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  2. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin

Das Objektiv hat eine Brennweite von umgerechnet 37 bis 111 mm bei F2,8 bis 3,6. Makroaufnahmen sind ab einem Motivabstand von 15 cm möglich. Die Kamera beherrscht Verschlusszeiten zwischen 4 Sekunden und einer 1/1000 Sekunde. Die Kamera hat einen Fünf-Punkt-Autofokus und einen Spot-Fokus sowie eine automatische Belichtungsfunktion mit der Möglichkeit der Belichtungskorrektur in 1/3 Stufen.

Das Gerät verfügt über einen sich automatisch hinzuschaltenden Blitz, der auch manuell hinzu- oder ganz ausgeschaltet werden kann. Am Kamerarücken findet sich ein 3,8-cm-Niedrigtemperatur-Polysilikon-Farb-TFT mit Antireflektionsoberfläche und einer Gesamtzahl von 110.000 Pixeln.

Das Gerät bietet interne Bildmanipulationsmöglichkeiten wie eine Schwarz-Weiß- und Sepia-Einstellung und kann Videoclips mit Ton aufzeichnen. Es kann zwischen zwei Auflösungen gewählt werden: 160 x 120 und 320 x 240 Pixel. In der neuen XR-Filmsequenz (Extended Recording) können Filme aufgezeichnet werden, deren maximale Länge nur von der Kapazität der SD-Speicherkarte bzw. MultiMedia-Karte abhängt. Auch Bilder können sich mit bis zu 15 Sekunden langen Sprachnotizen kommentieren. Über den integrierten Lautsprecher können die Audiodateien jederzeit wiedergegeben werden.

Die DiMAGE Xt steht auch als Aufnahmemedium bei Videokonferenzen zur Verfügung. Hierfür benötigt man das mitgelieferte USB-1.1-Kabel, um die Kamera an einen Windows-Rechner anzuschließen, und eine Konferenzsoftware. USB Direct-Print von Epson sowie der Exif-2.2-Standard wird von der DiMAGE Xt unterstützt. Das USB-Direct-Print-System erlaubt dem Anwender, die Kamera mit dem USB-Kabel direkt an einen entsprechenden Drucker anzuschließen und ohne den Umweg über einen Rechner auszugeben. Außerdem kann man das aufgenommene Material an NTSC- oder PAL-Fernsehern ansehen.

Als Zubehör für die DiMAGE Xt gibt es ein Unterwassergehäuse bis 30 m Wassertiefe. Es soll 240 g wiegen und die Abmessungen von 125,5 x 94 x 50,5 mm aufweisen.

Die Kamera soll ab Mitte Mai 2003 zu einem Preis von rund 500 Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

sidomania 04. Mär 2003

(D)es (i)s (m)ir (a)llerdings (g)rad (e)gal

Plex 04. Mär 2003

*schluck* *duckundwegschleich*

4alle 04. Mär 2003

= Dipol Intensive Magnified Active Graphics Enhanced

Plex 04. Mär 2003

= DIAaeresis MAGE ????


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /