Abo
  • Services:

Pentax mit kleiner digitaler Spiegelreflexkamera

"Pentax *ist D" soll kleinste digitale SLR-Kamera mit Wechseloptik sein

Pentax will seine neue digitale Spiegelreflexkamera "Pentax *ist D" als prototypisches Schaustück erstmals auf der CeBIT 2003 in Europa vorstellen. Mit den Abmessungen von 129 mm (B) x 95 mm (H) x 60 mm (T) und einem Gewicht von 510 Gramm (ohne Batterien) soll sie nach Angaben des Herstellers die derzeit kleinste und leichteste SLR-Digitalkamera mit Wechseloptik sein. Die Auflösung des CCD beträgt 6,1 Megapixel. Das CCD hat eine Größe von 15,7 x 23,5 mm.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kamera verfügt über ein 11-Punkt-AF-System und eine Mehrfeldmessung über 16 Bereiche mit Umstellmöglichkeit auf Spotmessung und mittenbetonte Messung. Durch zwei getrennte Einstellräder für Zeit und Blende wird die Arbeit mit der Kamera erleichtert. Dazu kommt ein spezieller Prismensucher, der ein Sucherbild von 95 Prozent bei einer 0,95fachen Vergrößerung darstellt.

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Die Kamera verfügt über einen Hochgeschwindigkeitsverschluss mit 1/4000 Sekunde und Blitzsynchronisation mit 1/150 Sekunde sowie eine Serienschaltung für 2,7 Bilder pro Sekunde.

Pentax *ist D
Pentax *ist D

Rückwärtig ist ein 1,8-Zoll-LCD mit einer Auflösung von 118.000 Pixeln angebracht, das zum Beispiel über eine maximal 12fache Vergrößerung des Bildes oder über eine Thumbnail-Ansicht mit neun Bildern gleichzeitig verfügt. Der Benutzer kann zudem wählen, ob die Bilder in JPEG, TIFF oder als RAW-Daten gespeichert werden sollen.

Die Kamera ist mit zahlreichen Objektiven kompatibel. Hierbei hat der Benutzer nicht nur die Auswahl aus den aktuellen Objektiven der FA- und FA-J-Serie, sondern kann auch K-, KA-, KAF- und KAF2-Gewindeobjektive sowie Objektive aus den Serien 645 und 67 nutzen. Für die beiden Letzteren sind Adapter erforderlich.

Eigens für die Pentax *ist D entwickelt wurde das Weitwinkel-Objektiv SMC Pentax-FA J Zoom 18-35 mm F4-5,6 AL. Es besteht aus zwölf Elementen in zehn Gruppen und verfügt über eine Brennweite entsprechend 25-54 mm im Kleinbildformat.

Die Kamera ist vorbereitet für Hitachi MicroDrives sowie für CompactFlash Typ I/II. Die Kamera kann mit Lithiumbatterien (2x CR-V3) betrieben werden, arbeitet aber genauso mit AA-Batterien oder Akkus. Leider verfügt die Kamera nur über einen USB-1.1-Anschluss zur direkten Bildübertragung an den PC.

Die Markteinführung ist für Juli 2003 geplant. Ein Preis wurde explizit noch nicht bekannt gegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 433€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 481€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (-81%) 5,55€
  4. 299,00€ inkl. Versand

Koblinger Josef 14. Jun 2003

Ihre Aussage die Kamera ist zu teuer kann wohl nicht stimmen, da es noch keinen Preis...

Nicole Z. 14. Jun 2003

Hallo.., die *ist D* entwickelt sich in meinem Hirn bereits mehr und mehr zu meiner...

FORGE 25. Mär 2003

von dpreview.com: http://www.dpreview.com/news/0303/03030304istdinhand.asp Wirklich ne...

chojin 04. Mär 2003

Woher weißt du denn den Preis? ;) Aber wahrscheinlich wirst du wohl Recht behalten...

rossi 04. Mär 2003

Geiles Teil aber leider zu teuer!


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Detroit Become Human - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /