Abo
  • IT-Karriere:

Test: Action Replay und Freeloader für GameCube

Cheaten und Import-Spiele zocken auf Nintendos Konsole

Der Name Action Replay genießt seit Jahrzehnten einen guten Ruf unter Spielern - schon zu Amiga-Zeiten wusste man die Möglichkeit zu schätzen, Spielprobleme durch Cheats wie unendliche Leben und unbegrenzte Feuerkraft zu lösen. Die Action-Replay-Variante für Nintendos GameCube wartet aber nicht nur mit zahlreichen Tricks und Hilfe zu einer Vielzahl von Spielen auf, sondern ermöglicht auch das Zocken von Importspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Action Replay ist eine Hard- und Software-Lösung - neben einer Disc gehört auch eine Karte zum Lieferumfang, die prinzipiell an eine GameCube-Memory-Card erinnert und auch in den zweiten Memory-Card-Slot gesteckt wird. Hat man die Karte eingesteckt und die Disc geladen, kann man aus dem Menü auswählen, ob man sich die Action-Replay-Codes anschauen will oder den Freeloader nutzen möchte, mit dem sich Import-Spiele nutzen lassen. Unter dem Punkt Optionen kann man die standardmäßig auf Englisch eingestellte Menü-Sprache auch auf "Deutsch" setzen.

Der Menü-Screen
Der Menü-Screen


Wählt man den Punkt Freeloader aus, wird man aufgefordert, die Action-Replay-Disc zu entnehmen und stattdessen eine Spiele-Disc einzulegen - so kann man mit einer PAL-Konsole nun auch japanische und amerikanische Titel zocken. Voraussetzung ist allerdings, dass der eigene Fernseher sowohl PAL- als auch NTSC unterstützt. Bei unserem Test funktionierte der Freeloader problemlos - auf der PAL-Konsole ließen sich problemlos japanische und amerikanische Spiele starten, ein japanischer GameCube schluckte plötzlich auch amerikanische Spiele ohne Murren. Allerdings muss jedes Mal dieselbe Prozedur wiederholt werden - ein Import-Spiel kann auch später nicht gestartet werden, ohne dass man zuvor den Freeloader eingelegt hat.

Test: Action Replay und Freeloader für GameCube 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

X-Mess 21. Mai 2003

ist das action replay pal auch kompatibel zum amerikanischen Gamecube. Ich habe den...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /