Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Splinter Cell - Fulminante Agenten-Action

Faszinierendes und forderndes PC-Spiel von Ubi Soft

Um wenig Spiele wurde in letzter Zeit bereits vor dem Erscheinen ein derartiger Wirbel veranstaltet wie um das Stealth-Action-Game Splinter Cell. Nachdem der Titel bereits seit Ende letzten Jahres für die Xbox erhältlich ist und dort bereits jetzt zu den bestverkauften Spielen überhaupt zählt, darf man nun auch am PC in die Rolle des Geheimagenten Sam Fischer schlüpfen.

Anzeige

Wir befinden uns im Jahr 2004. Die zunehmende Gefahr terroristischer Anschläge hat den amerikanischen Geheimdienst NSA zur Gründung einer streng geheimen Spezialtruppe mit dem Namen Third Echelon veranlasst. Diese Einheit ist vor allem auf die Beschaffung wichtiger elektronischer Daten spezialisiert - und Sam Fischer, in dessen Rolle der Spieler schlüpft, ist der beste Mann dieser Truppe.

Screenshot #1
Screenshot #1
In insgesamt neun, teilweise sehr umfangreichen Missionen muss man fortan sein Talent als lautloser und effektiver Spezial-Agent beweisen und vermisste Geheimagenten ausfindig machen oder wichtige Informationen beschaffen. Zwar verfügt Sam bei seinen Einsätzen auch über Waffen wie eine Pistole und ein Scharfschützengewehr, mit dem sich nicht nur tödliche Kugeln, sondern unter anderem auch Gummigeschosse abfeuern lassen. Im Vergleich zu den meisten anderen Action-Spielen wird der Abzug bei Splinter Cell aber eher selten gedrückt - unauffälliges Vorgehen ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

Screenshot #2
Screenshot #2
Wie dies aussehen kann erfährt man auf dem Trainingsgelände, wo man zunächst ein recht ausführliches, aber auch dringend benötigtes Tutorial absolviert. Denn das Bewegungsrepertoire von Sam ist umfangreich: So bewegt er sich nicht nur in diversen Geschwindigkeiten vorwärts - ob man rennt, läuft oder eher langsam schleicht wird dabei mit dem Mausrad festgelegt -, sondern kann auch kriechen, springen, an Leitern und Säulen klettern oder sich an Seilen abhangeln. Neben dem einfachen Sprung sind auch Doppel-Sprünge möglich: Im Scheitelpunkt eines ersten Sprungs drückt man erneut die Springen-Taste, um sich von der Wand im Flug abzustoßen und so auch große Höhen zu überwinden.

Spieletest: Splinter Cell - Fulminante Agenten-Action 

eye home zur Startseite
Maksim Ignatjev 04. Jan 2005

wen ihr wolt kann ich euch was erzehlen für den trainings level das geht auf jede konsole...

Alischer 12. Apr 2004

Ich komme beim der erster Mission nicht weiter. Gibts vielleicht auch heats? Wenn ja dann...

killertom [PEACE] 05. Apr 2003

Aaaalso.... ich habe das spiel jetzt auch schon ne weile aufm PC und natürlich ist es ein...

Frank 05. Mär 2003

Danke.. habs ausprobiert... und ihr habt recht... der Überblick geht ziemlich...

herr spion 04. Mär 2003

kann man schon auf 1st person umsdingsen: in der SplinterCellSettings.ini unter alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  2. Ratbacher GmbH, Montabaur
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. DRÄXLMAIER Group, Landau an der Isar


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  2. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  3. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  4. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  5. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  6. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  7. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt zur Pflicht

  8. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  9. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  10. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: ich dachte Apple Geräte wären so langlebig

    thecrew | 09:31

  2. Re: Sie sollen es lassen.

    Dwalinn | 09:30

  3. Re: Zumindest gilt Alchemy als die Mutter der...

    Eheran | 09:30

  4. Re: 2020!? Und die Personalien?

    Dwalinn | 09:25

  5. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    tomatentee | 09:25


  1. 09:25

  2. 09:08

  3. 08:30

  4. 08:21

  5. 07:17

  6. 18:08

  7. 17:37

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel