Abo
  • Services:

Canon i9100: Profi-Fotodrucker für A3+

Im Großformat drucken ohne lange Wartezeit

Canon hat mit dem i9100-Sechsfarbdrucker einen Tintenstrahler angekündigt, der mit insgesamt 3.072 Düsen Bilder in Fotoqualität und mit hoher Geschwindigkeit mit 4.800 x 1.200 dpi auf Papiere bis zum DIN-A3+ Format randlos drucken kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch dieser Drucker ist mit der Canon-Single-Ink-Technologie ausgestattet, die für jede Farbe eine einzeln austauschbare Patrone beinhaltet. Der i9100 druckt mit einer Tröpfchengröße von lediglich 4 Picolitern. Eine Spezialität des Sechsfarbdruckers ist der randlose Druck in Postkartengröße (10 x 15 cm), 13 x 18 cm oder A4, A3 und A3+.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Für einen Fotoprint in A4-Größe soll der Drucker ca. 1 Minute brauchen und in A3 lediglich ca. 2 Minuten. Maximal druckt der i9100 bis zu sechs Seiten (DIN A4) in Farbe oder Schwarz-Weiß. Ein optional erhältliches Software-RIP erweitert den Einsatzbereich des Druckers und ermöglicht umfangreiche Anpassungen hinsichtlich der Farbsteuerung. Der i9100 ist zum Exif-Print-Standard bei der Digitalfotografie kompatibel.

Der Fotodrucker mit USB-Anschluss und Mac sowie Windows-Treibern soll im Betrieb 37 Dezibel laut werden, ist optional PostScript-fähig und soll ab Mai für 599,- Euro im Fachhandel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM + Dishonored 2 PS4 für 18€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /