Abo
  • Services:

Neue Canon-SmartBase-Geräte für Drucken, Scannen, Kopieren

Single Ink im Kopierer

Die Canon-SmartBase-Familie hat Zuwachs bekommen. Der Canon SmartBase MP700 kann drucken, kopieren und scannen; der MP730 bietet zusätzliche Faxfunktionalität. Die Geräte sollen auch zum Ausdruck von Digitalfotos geeignet sein und können dank Canon Direct Print direkt aus der Speicherkarte heraus drucken, die man in das Gerät stecken kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Geräte verfügen über die von Canon bei hochwertigen Druckern verwendete Single-Ink-Tintenpatronensysteme und über eine USB-Schnittstelle. Die beiden Modelle sollen bis zu 22 Seiten (s/w) oder bis zu 14 Farbseiten randlos in A4 ausgeben können und haben bis zu 4.800 x 1.200 dpi Auflösung. Die Tintentröpfchen haben ein Volumen von 2 Picolitern.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Der integrierte Kartenleser kann CompactFlash, Smart Media, Memory Stick, Secure Digital und die MultiMedia Card auslesen und unterstützt den Exif-Print-Standard.

Originale lassen sich im Kopiermodus zwischen 25 Prozent und 400 Prozent verkleinert oder vergrößert ausgeben, die "2-auf-1"-Kopie setzt zwei Vorlagen auf ein Blatt und spart dadurch teures Papier.

In der Scan-Funktion werden Vorlagen mit einer Auflösung von bis zu 1.200 x 2.400 dpi erfasst. Die Multi-Photo-Scan-Funktion ermöglicht die Erfassung von mehreren Vorlagen in einem einzigen Vorgang. Die Bilder werden separat erkannt und als Einzeldateien abgespeichert.

Mit der Faxfunktion in Farbe beim SmartBase MP730 Photo kommt auch ein automatischer Vorlageneinzug für bis zu 30 Blatt. Die Super-G3-Geschwindigkeit ermöglicht den Versand einer Seite, basierend auf ITU-T-Standard Chart No.1, in lediglich ca. 3 Sekunden. Ein integrierter Faxspeicher soll bis zu 250 Seiten fassen. Natürlich ist es möglich, aus dem PC heraus auch zu faxen.

MP700 Photo und MP730 Photo soll ab Mai 2003 beim Fachhandel stehen. Preise: 399,- Euro (MP700 Photo) und 499,- Euro (MP730 Photo).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 399€

Kryscho 16. Mai 2003

bei canon sind die Drucker immer ein bischen teurer, weil eben die Patronen seit...

Plex 03. Mär 2003

"Preise: 399,- Euro (MP700 Photo) und 499,- Euro (MP730 Photo)." Hm, wenn man regelmäßig...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /