Abo
  • Services:

E-Mail-Client für PalmOS verarbeitet Mail-Anhänge direkt

SnapperMail benötigt zur Bearbeitung von Anhängen keine Server-Konvertierung

Nachdem der E-Mail-Client SnapperMail seit dem Sommer 2002 bereits von dem in Neuseeland ansässigen Unternehmen Snapperfish als Beta-Version erhältlich war, wurde nun die erste Final-Version der Software für PalmOS-Geräte veröffentlicht. Als besonderer Clou bearbeitet der POP3-Mail-Client Datei-Anhänge direkt auf einem mobilen Gerät, ohne dass Dateien auf einem Server konvertiert werden, wie es bei vielen anderen Anhang-fähigen Mail-Clients unter PalmOS üblich ist.

Artikel veröffentlicht am ,

SnapperMail 1.51 für PalmOS kann beliebige Desktop-Dateien verarbeiten und reicht diese an entsprechende PalmOS-Anwendungen weiter, wie man es auch vom Desktop-PCs kennt. Daher hängt es von der installierten Software ab, welche Dateitypen man auf einem PalmOS-Gerät öffnen kann. Die empfangenen oder zu versendenden Anhänge dürfen dabei auch auf einer Speicherkarte liegen, wobei auch mehrere Dateien mit einer E-Mail versendet werden können. Zum Lieferumfang von SnapperMail gehört JpegWatch Lite zur Anzeige und für den Versand von JPEG-Bildern sowie HandZiper Lite, um ZIP-Dateien zu entpacken oder Archive für einen Versand zu erstellen.

Inhalt:
  1. E-Mail-Client für PalmOS verarbeitet Mail-Anhänge direkt
  2. E-Mail-Client für PalmOS verarbeitet Mail-Anhänge direkt

Für die Verarbeitung von Office-Dateien benötigt man die passende Software QuickOffice Premier 7.0, die bislang noch in der Entwicklung ist und nur als kostenpflichtige Beta-Version angeboten wird. Damit lassen sich dann Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien ohne jegliche Konvertierung direkt auf einem PalmOS-Gerät öffnen und bearbeiten. Für die Anzeige von GIF- und BMP-Bildern benötigt man die kostenpflichtige Bildsoftware AcidImage, während für die MIDI-Wiedergabe der gleichfalls kostenpflichtige Botzam Midi Player benötigt wird. WAV-Dateien lassen sich derzeit nur auf einem Gerät mit PalmOS 5 abspielen, wenn die Software für Sprachnotizen installiert ist.

Die normalen PalmOS-Dateiformate lassen sich natürlich problemlos öffnen, wozu die Formate PRC, PDB und PQA gehören. Durch die Unterstützung von vCards lassen sich diese auch ins PalmOS-Adressbuch übertragen, während vCalender-Einträge in den Terminplaner oder die Aufgabenliste übernommen werden können.

E-Mail-Client für PalmOS verarbeitet Mail-Anhänge direkt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

wolf 03. Mär 2003

Snapper laeuft aber auf allen Palm OS und Geraeten;)

Robert 03. Mär 2003

Könnte es sein, dass dir nicht bekannt ist, das der Tungsten auch von Palm ist? Sonst...

kikerikiki 02. Mär 2003

Klugscheisser wer redet denn von Tungsten? Plam is nun mal Marktfuehrer und Snappermail...

Robert 28. Feb 2003

Ds kann Versamail (beim Tungsten kostenlos dabei) doch auch alles. Was ist der wirkliche...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /