Abo
  • Services:

E-Mail-Client für PalmOS verarbeitet Mail-Anhänge direkt

Die Software beherrscht derzeit den Mail-Zugriff über POP3 und empfängt auf Wunsch nur den Mail-Header, den Mail-Text oder die gesamte E-Mail mit Datei-Anhang. Sowohl beim Versand als auch beim Empfang spielt die Größe der E-Mail oder des Anhangs keine Rolle. Der Empfang von HTML-Mails funktioniert derzeit noch nicht, soll aber bereits mit SnapperMail 1.6 folgen.

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

SnapperMail verwaltet unbegrenzt viele Mail-Accounts, um E-Mails von verschiedenen Konten mobil abzurufen. Zudem verarbeitet die Software beliebige Signaturen, die während des Schreibens der E-Mail angezeigt werden. Speziell für die Treo-Smartphones von Handspring und den kommenden Tungsten W von Palm eignet sich die FingerNav-Steuerung, um die Applikation mit Hilfe von Tastatur und Fingern zu steuern und so das Zücken des Stiftes zu umgehen.

Außerdem lässt sich SnapperMail so konfigurieren, dass die Software in regelmäßigen Abständen nach neuen E-Mails schaut, was wohl vorwiegend für Smartphone-Besitzer und Nutzer von paket-orientierten Datendiensten wie GPRS geeignet ist. Eingehende E-Mails signalisiert die Software dann auf Wunsch per Klingelton oder Vibrationsalarm, sofern das Gerät dies unterstützt.

Für eine Version 2.x soll SnapperMail auch IMAP-Support erhalten und mit unbegrenzt vielen Verzeichnissen und Filtern umgehen können. Erst für SnapperMail 3.x ist ein HotSync-Conduit angedacht, um darüber E-Mails mit dem Desktop-PC abzugleichen. Bereits im August 2002 erschien auf der PDA-Fansite Nexave ein ausführlicher Testbericht zu SnapperMail in der damaligen Vorabversion.

Die englische Version von SnapperMail 1.51 für PalmOS ab Version 3.5 kann ab sofort zum Preis von 34,95 US-Dollar bestellt werden. Alle Updates bis zur Version 2.0 gibt es dann kostenlos. Wer 69,95 US-Dollar zahlt, erhält die gleiche Version einschließlich aller künftigen Updates. Zum Lieferumfang gehört auch eine 15-Tage-Testversion von Cutting Edges Quickoffice Premier 7.0, um darüber Office-Dateien direkt zu bearbeiten. Eine Testversion steht nach einer Registrierung als Download bereit; die Software belegt rund 275 KByte Speicher auf dem Gerät.

 E-Mail-Client für PalmOS verarbeitet Mail-Anhänge direkt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-8%) 54,99€
  3. 18,49€
  4. 29,95€

wolf 03. Mär 2003

Snapper laeuft aber auf allen Palm OS und Geraeten;)

Robert 03. Mär 2003

Könnte es sein, dass dir nicht bekannt ist, das der Tungsten auch von Palm ist? Sonst...

kikerikiki 02. Mär 2003

Klugscheisser wer redet denn von Tungsten? Plam is nun mal Marktfuehrer und Snappermail...

Robert 28. Feb 2003

Ds kann Versamail (beim Tungsten kostenlos dabei) doch auch alles. Was ist der wirkliche...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /