Telefonpreise steigen auch im Februar

Anschluss- und Grundgebühren erhöhten sich im Februar um 5,6 Prozent

Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen aus Sicht der privaten Haushalte im Februar 2003 lagen im Vergleich zum Februar 2002 um 0,9 Prozent höher, das teilte jetzt das Statistische Bundesamt mit. Gegenüber dem Vormonat ist der Gesamtindex um 0,4 Prozent gestiegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Berichtsmonat Februar 2003 wurden erstmals die Ergebnisse der Neuberechnung des Verbraucherpreisindex für Telekommunikationsdienstleistungen auf der aktualisierten Basis 2000 veröffentlicht. Der in den Bereichen Festnetz und Mobilfunk überarbeitete Preisindex berücksichtigt neue Leistungen (u.a. Preselection-Tarife) und passt sich dem geänderten Verbrauchsverhalten der privaten Haushalte an.

Stellenmarkt
  1. Tainer:in (m/w/d) - Cloud Systems (AWS, Azure)
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Data Engineer (m/w/d)
    STRABAG AG, Stuttgart, Köln
Detailsuche

Besonders die Preise für Telefondienstleistungen im Festnetz legten gegenüber dem Vorjahr um 1,7 Prozent zu, Anschluss- und Grundgebühren erhöhten sich um 5,6 Prozent. Ortsgespräche (minus 1,7 Prozent), Auslandsgespräche (minus 2,2 Prozent) und Verbindungen in die Mobilfunknetze (minus 0,1 Prozent) waren hingegen billiger als im Vorjahr. Die Preise für Inlandsferngespräche legten um 0,1 Prozent zu.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Preise für das Telefonieren im Festnetz um 0,6 Prozent, das Mobiltelefonieren war im Februar 2003 um 0,4 Prozent billiger als im Februar 2002. Gegenüber dem Vormonat blieben die Preise unverändert.

Die Preise für die Internet-Nutzung lagen im Februar 2003 um 1,3 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Im Vormonatsvergleich sanken die Preise um 0,2 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Apple: MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs
    Apple
    MacOS Monterey nun doch mit Live Text für Intel-Macs

    Apple macht einen Rückzieher: Intel-Macs bleiben wichtige Neuerungen im neuen Betriebssystem doch nicht vollkommen versagt.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Apple: Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden
    Apple
    Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden

    Knopfzellen mit bitterer Beschichtung sollen Kinder vom Verschlucken abhalten, Apple will sie aber nicht in Airtags sehen.

bazik 28. Feb 2003

http://spiggl.de/telekom_neuerchef



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Acer Chromebooks zu Bestpreisen • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ [Werbung]
    •  /