China erhält Einblick in den Windows-Quellcode

Bill Gates spricht mit dem chinesischen Staatspräsidenten Jiang Zemin

Im Rahmen von Microsofts Government Security Program (GSP) erhält nach Russland, Großbritannien und der NATO auch China Einblick in den Windows-Quellcode. Eine entsprechende Vereinbarung schloss jetzt das China Information Technology Security Certification Center (CNITSEC) als Vertreter der chinesischen Regierung. Bill Gates, Microsoft Chairman und Chief Software Architect, erläuterte dem chinesischen Staatspräsidenten Jiang Zemin das Abkommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft will mit dem Government Security Programm (GSP) vor allem Sicherheitsbedenken aus der Welt räumen. Redmond gesteht, dass sensitive Bürger-Datensammlungen in nationalen Behörden besonders geschützt werden müssen. Gemäß des GSP erhält auch China nun vertrauliche technische Unterlagen über das Windows-Betriebssystem sowie einen besseren Kontakt zu den Sicherheits-Profis bei Microsoft. Außerdem steht es der Regierung frei, die Entwicklungsabteilungen in Redmond zu besuchen sowie zahlreiche Aspekte des Windows-Quellcodes mit Microsoft zu besprechen.

Microsoft steht nach eigenen Angaben derzeit mit mehr als 30 Ländern in Verhandlungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


C64 25. Mär 2003

boooring

Rapmaster 03. Mär 2003

Also, ich bin nciht ganz deiner Meinung. Sobalt dein Plattform das unterstüzt wird das...

JB 03. Mär 2003

..Primaten.

nichelle 28. Feb 2003

a) Ich mag Trolle. Zumindest Dänische b) RedFlagLinux ist, abgesehen das es nur in, wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /