Abo
  • Services:
Anzeige

SCO Open Server 5.0.7 ist da

Neue Education-Services-Angebote

SCO bringt mit der Version 5.0.7 ein neues SCO-OpenServer-Release auf den Markt, das eine verbesserte Hardwareunterstützung, SCO Update Service sowie integrierte Open-Source-Tools beinhalten soll. Das Intel-basierte Unix-Serverbetriebssystem ist wie bisher als Enterprise-, Host- oder Desktop-System verfügbar und adressiert insbesondere die Netzwerk- und Anwendungsanforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) sowie von Firmen mit dezentralen Infrastrukturen.

Anzeige

SCO OpenServer 5.0.7 bietet optional nun auch den neuen Subskriptions-Service SCO Update, der regelmäßig erscheinende Maintenance Packs mit funktionalen Erweiterungen für das Unix-Serverbetriebssystem zur Verfügung stellt. Ohne auf den normalen Release-Zyklus von 15 bis 18 Monaten warten zu müssen, erhalten Kunden damit aktuelle Programmverbesserungen.

Die erweiterte Hardwareunterstützung des aktuellen Release umfasst die Integration von USB 2.0 und des Uniform Driver Interface (UDI) sowie neue und verbesserte Grafik-, Netzwerk- und HBA-(Host-Bus-Adapter-)Gerätetreiber. Des Weiteren unterstützt SCO OpenServer 5.0.7 nun auch Intel Pentium 4, Intel Xeon, AMD Athlon XP und AMD Athlon MP.

Die Version bietet außerdem viele gängige Open-Source-Libraries und -Tools wie Samba, Mozilla, OpenSSL, OpenSLP, OpenSSH, OpenLDAP, Perl und Apache. Mit dem neuen, webbasierten Hilfesystem DocView, das SCO für seine Betriebssysteme SCO OpenServer, SCO UnixWare und SCO Linux standardmäßig einsetzt, lässt sich sowohl lokal als auch remote auf die Online-Dokumentation zugreifen.

Während die englische Version von SCO OpenServer 5.0.7 bei autorisierten SCO-Resellern ab sofort zu haben sein soll, wird die deutsche Version nach Herstellerangaben ab April 2003 dieses Jahres ausgeliefert. Das Host-System kostet 699,- US-Dollar (inklusive fünf Benutzerlizenzen), für ein Single-User-Desktop-System zahlt man 799,- US-Dollar und für ein Enterprise-System inklusive fünf Benutzerlizenzen 1.399,- US-Dollar. Zusätzliche Einzellizenzen pro Benutzer oder CPU sind ebenfalls erhältlich.

Zudem kündigte SCO im Rahmen seiner Education Services neue Schulungsangebote an. Diese beinhalten das neue SCO-Authorized-Education-Partner-Programm, neue und aktualisierte Kurse für SCO Linux, UnixWare und OpenServer sowie ein neues Zertifizierungsprogramm für UnitedLinux.


eye home zur Startseite
donolafo 28. Feb 2003

Na endlich, die Treibersituation war wirklich besch...... ! Das System hat seit SCO Unix...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 1 Monat für 1€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    delphi | 06:16

  2. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  3. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  4. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  5. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel