Abo
  • Services:
Anzeige

Frühwarnsystem zum Schutz vor IT-Sicherheitsbedrohungen

Symantec bringt DeepSight Alert Service und DeepSight Threat Management System

Symantec bietet mit DeepSight Alert Service 4.0 und DeepSight Threat Management System 4.0 für den Unternehmensbereich zwei neue Frühwarnsysteme für Internet-Angriffe an. Der DeepSight Alert Service informiert IT-Administratoren über neu entdeckte Sicherheitslücken sowie mögliche Angriffsszenarien und schlägt entsprechende Schutzmaßnahmen vor. Das Deepsight Threat Management System informiert zudem über weltweit aktive Angriffe und über notwendige Schritte zur Absicherung. Damit sollen sich Kosten für das Unternehmensnetzwerk senken lassen.

Anzeige

Der Symantec DeepSight Alert Service liefert personalisierte Informationen über neue Schwachstellen und Angriffsszenarien, sobald sie bekannt werden. Der Anwender erhält Informationen über die Gefahren und über notwendige Schritte, um das Unternehmensnetz vor Angriffen zu schützen. Eine Analyse erläutert den Aufbau, das Gefahrenpotenzial und das Sicherheitsrisiko der Angriffe. Zudem erhält man Details zu den gefährdeten Systemen sowie entsprechende Patches. Für eine zügige Bereitstellung dieser Informationen überwachen Symantec Spezialisten weltweit über 14.000 Produktversionen und analysieren Informationen aus mehr als 140 Quellen.

Der DeepSight Alert Service lässt sich beliebig konfigurieren, um nur die für das Unternehmensnetzwerk relevanten Informationen zu erhalten. So bestimmt man, bei welchen Software-Produkten Informationen über neue Sicherheitslecks benötigt werden. Einzelne Personen des Unternehmens können im Gefahrenfall per E-Mail, Fax oder SMS informiert werden.

Auf diesem Service aufsetzend geht das DeepSight Threat Management System einen Schritt weiter und erfasst bedrohliche Aktivitäten im Internet, um nach Symantec-Angaben vor aktiven Gefahren in Echtzeit warnen zu können. Damit soll ein Administrator schneller und gezielter auf Gefahren für die IT-Sicherheit im Unternehmen reagieren können. Dazu werden die Informationen von 19.000 Partnern in 180 Ländern gesammelt und ausgewertet. Die angeschlossenen Firewalls und IDSysteme sowie IT-Administratoren liefern Angaben über bereits bekannte und neue Aktivitäten, die von Symantec analysiert werden. Deuten die Ergebnisse auf aktive Attacken hin, informiert das DeepSight Threat Management System darüber, wobei die Schwelle für Benachrichtigungen individuell eingestellt werden kann.

Symantec verspricht, dass durch den Einsatz der beiden Dienste die Reaktionszeit auf Angriffe und Bedrohungen deutlich reduziert wird. Gleichzeitig sollen dadurch Kosten gespart werden, denn eine aufwendige Suche nach neuen Patches und Updates entfällt. Ferner sollen keine Kosten durch Ausfall- und Reparaturzeiten entstehen oder Kosten durch die Beschädigungen von Infrastrukturen und Daten umgangen werden.

Symantec bietet Deepsight Alert Service 4.0 und DeepSight Threat Management System 4.0 ab sofort in entsprechenden Jahres-Abonnements je nach Lizenzanzahl zu verschiedenen Preisen an. Das Abo des DeepSight Alert Service kostet etwa für ein Jahr und ein bis zwei Lizenzen 5.710,- Euro pro Lizenz; bei 21 bis 30 Anwendern kostet der Dienst 3.995,- Euro pro Lizenz für ein Jahr. Der Abo-Preis für das DeepSight Threat Management System beträgt für ein Jahr und zwei Lizenzen 65.320,- Euro; bei mehr als sechs Anwendern kostet der Dienst 22.858,- Euro pro Lizenz für ein Jahr.


eye home zur Startseite
Lisch 28. Feb 2003

Hier scheint einem das Wasser bis zum Halse zu stehen (Virenschutzmarkt). Trend macht vor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin
  2. Endress+Hauser Flowtec AG, Reinach (Schweiz)
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    Ach | 03:10

  2. Shazam bleib wie du bist :)

    Spawn182 | 03:06

  3. Re: Bravo zur Entscheidung von Birkernstock

    jacki | 02:34

  4. Re: was steckt dahinter?

    Squirrelchen | 02:19

  5. Finanz- und nicht Technikorientiert

    jude | 02:05


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel