Abo
  • Services:
Anzeige

Kraftcom bietet Tablet PC für 2.000,- Euro

Transmeta-basierter Tablet PC inkl. WLAN

Kraftcom bietet ab sofort einen Tablet PC für rund 2.000,- Euro an und will die junge Notebook-Klasse damit auch für Endkunden erschwinglich machen. Das "SlateVision TabletPC" getaufte Gerät wird zwar unter der Marke Kraftcom vertrieben, stammt aber vom asiatischen Hersteller FIC und soll dank Transmeta-Prozessor lange Nutzungszeiten ermöglichen.

Anzeige

Das Gerät beherbergt einen 933-MHz-Crusoe-TM8500-Prozessor von Transmeta, dem 256 MByte DDR-SDRAM (max. 640 MByte) und eine 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 20 GByte zur Verfügung stehen. Der 10,4-Zoll-TFT-Touchscreen des Tablet PC hat eine Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten bei 16 Bit Farbe; ein Eingabestift liegt bei. An Schnittstellen werden geboten: 1x PC-Card für Erweiterungskarten, 2x USB 1.1 und 1x Firewire400 (IEEE 1394) für externe Peripherie, eine Infrarot-Schnittstelle (IrDA 1.1), ein internes Modem, ein 10/100-Mbps-Ethernet-Anschluss, Kopfhörer-Ausgang, Mikrofon und VGA-Ausgang (Mini-VGA-Port). WLAN ist bereits über einen Mini-PCI-Steckplatz integriert, so dass der PC-Card-Steckplatz (Typ II) des Geräts für andere Dinge verwendet werden kann.

Kraftcoms Slatevision TabletPC
Kraftcoms Slatevision TabletPC

Kraftcom verspricht, dass der SlateVision TabletPC im Akkubetrieb auch bei WLAN-Nutzung vier bis fünf Stunden durchhalten soll, FIC gab jedoch zur Vorstellung des Geräts nur 3 Stunden bei gleichzeitiger WLAN-Nutzung an. Es kommt ein Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz. Das 21,6 x 28,6 x 2,7 cm kompakte Gerät wiegt ohne Netzteil 1,4 kg. Will man das Gerät auch stationär auf dem Schreibtisch betreiben, kann man von Kraftcom eine nicht im Lieferumfang enthaltene Docking-Station für 189,- Euro erwerben. Diese ist mit CD-ROM-Laufwerk, VGA-, Ethernet- und USB-Anschluss ausgestattet und dient gleichzeitig als Ständer für den Tablet PC.

In der Docking-Station
In der Docking-Station
Kraftcoms TabletPC SlateVision mit vorinstallierter Windows XP Tablet Edition (Recovery-CD liegt bei), zwei Stiften, Netzteil, VGA-Kabel und Tragetasche soll bereits in kleinen Stückzahlen für 1.999,- Euro ausgeliefert werden und nach der CeBIT 2003 in größeren Stückzahlen zur Verfügung stehen.


eye home zur Startseite
Ron Sommer 04. Mär 2003

In aller Kürze, weil's schon so spät ist: Ein Grafik-Tablett (für OnScreen- Design etc...

georg 28. Feb 2003

Hi, hat irgendwer schonmal neen Tablet PC ausprobieren können? Hab da ein paar praktische...

Ron Sommer 28. Feb 2003

Oh je... Du weißt, dass Du Dich damit auf *sehr* dünnem Eis bewegst? So ein Statement in...

Joachim 27. Feb 2003

Billiger werden sie keine Angst, kleiner? Warum? Dann bleib beim Palm. Schneller? Wozu...

Joachim 27. Feb 2003

Toshiba...aber weisst du... 1.: Was _DER_ kostet? ab 3500€ macht der erst Spass (obwohl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. KOSTAL Gruppe, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  2. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  3. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  4. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  5. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  6. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  7. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  8. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  9. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  10. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: 7,70¤ je GB komisch

    Bigfoo29 | 17:15

  2. Re: Da hat Wladimir wohl seinen Rechner hochgefahren

    Mingfu | 17:15

  3. Re: Also kein Problem

    thinksimple | 17:12

  4. Re: Es gab doch schon vorher Spiele mit dem...

    AnonymerHH | 17:08

  5. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    christian... | 17:07


  1. 16:17

  2. 15:50

  3. 15:25

  4. 15:04

  5. 14:22

  6. 13:00

  7. 12:41

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel