Abo
  • Services:
Anzeige

Einheitliche Plattform für Mobile-Payment geplant

Zusammenarbeit von Orange, Telefónica Móviles, T-Mobile und Vodafone

Orange, Telefónica Móviles, T-Mobile und Vodafone wollen mit der Gründung der Mobile Payment Services Association eine offene und gemeinsame Lösung für Zahlungen per Handy in allen mobilen Netzen ermöglichen. Die Lösung ist für den weltweiten Einsatz konzipiert und soll bestehende Industrielösungen ergänzen. Name und Branding der Plattform sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

Anzeige

Ziel der vier Unternehmen ist es, Kunden die Möglichkeit zu geben, Waren und Dienstleistungen problemlos und sicher per Handy zu kaufen. So will man einen Industriestandard für M-Commerce-Payments etablieren ebenso wie eine neue Klassifizierung für mobile Zahlungsvorgänge, die es Kunden erlaubt, kostengünstig über Konten der Mobilfunkanbieter einzukaufen. Auch vorhandene Kredit- und EC-Karten sollen in die Lösung eingebunden werden.

Händler und Einkäufer sollen dabei von standardisierten Benutzeroberflächen profitieren, Software- und Lösungsanbieter dank offengelegter Technik problemlos Produkte und Services für die Plattform entwickeln können. Die Betreiber selbst hoffen, von der standardisierten Integration zu profitieren und so effizient mit ihren Händlern, Einkäufern und Content-Providern zusammenarbeiten zu können.

Zusätzlich zu den vier Gründungsmitgliedern hätten Hutchison 3G, debitel, KPN Mobile, O2 und TMN Interesse geäußert, der Mobile Payment Services Association beizutreten. Die vier Gründungsunternehmen laden darüber hinaus weitere Betreiber ein, an der Allianz zu partizipieren.

Die Mobile Payment Services Association hat ihr Headquarter in London, England, und wird vom CEO, Tim Jones, und Mitgliedern der Gründungsunternehmen gleichberechtigt geleitet. Jones hatte davor zahlreiche leitende Positionen inne, unter anderem als Chief Executive Retail Banking bei der National Westminster Bank Plc in Großbritannien. Er war außerdem Mitbegründer und Leiter von Mondex electronic cash initiative innerhalb der National Westminster Bank Plc.


eye home zur Startseite
besserwisser 22. Apr 2003

An keinem einzigen! bankier wußte da wohl Sachen, die sonsz neimend weiß... Beteiligungen...

payee 04. Apr 2003

So, so wieder ein weiteres Forum. Was soll an diesem Forum denn besser sein, als an den...

bankier 27. Feb 2003

Hallo, gut kombiniert missinklink. Schliesslich ist die Deutsche Bank in (fast) allen der...

missinglink 27. Feb 2003

Deshalb hat die Deutsche Bank die Paybox fallen lassen. Ich wusste, dass es nicht an...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. ab 14,99€
  3. 1.039,00€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  2. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  3. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  4. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe

  5. Kartendienst

    Google führt Frage-Antwort-Sektion bei Maps ein

  6. Ford-Patent

    Autonome Autos sollen abnehmbare Lenkräder bekommen

  7. Elektroauto

    Lina kann kompostiert werden

  8. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  9. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle

  10. Uncharted The Lost Legacy im Test

    Abenteuer mit voller Frauenpower



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Einfach von Multiplayer fernhalten :-)

    Bigfoo29 | 11:50

  2. Wenn es funktioniert

    Default_User | 11:50

  3. Re: Season-Pass

    Cyberlink | 11:49

  4. Re: Ursache - nicht korrekt arbeitende Patentämter

    Dino13 | 11:48

  5. Re: Wird vermutlich trotzdem nichts ändern

    Dino13 | 11:47


  1. 11:45

  2. 11:40

  3. 11:33

  4. 11:04

  5. 10:51

  6. 10:36

  7. 10:21

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel