Abo
  • Services:
Anzeige

Abbau von Bürokratie durch mehr E-Government geplant

Mehr Online-Antragsmöglichkeiten geplant

Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für ein umfassendes Gesamtkonzept zum Bürokratieabbau verabschiedet. Durch die Streichung unnötiger Vorschriften und Vorgaben sollen Innovations- und Investitionskräfte in Deutschland freigesetzt werden. Bundesinnenminister Otto Schily legte einen mehrstufigen Plan zum Abbau von Bürokratie vor. Das Konzept beinhaltet ein 13 Punkte umfassendes Sofortprogramm, an dem fünf Ministerien beteiligt sind.

Anzeige

Um Wachstum und Beschäftigung in Deutschland zu fördern, will die Bundesregierung nach eigenem Bekunden die Bürokratie weiterhin konsequent abbauen. Ziel ist es dabei, den Mittelstand zu entlasten, die Bundesverwaltung zu modernisieren und die Lage der öffentlichen Haushalte zu verbessern.

In dem Sofortprogramm sieht die Bundesregierung konkrete Maßnahmen in fünf Schlüsselressorts vor, die unmittelbar umgesetzt werden. Teil des Sofortprogramms ist beispielsweise die kurzfristige Bereitstellung weiterer zahlreicher Online-Dienste im Rahmen der Initiative BundOnline 2005, mit denen der bürokratische Aufwand verringert werden kann: Dazu gehören die Online-Anmeldung von Patenten, die Abgabe von Zollerklärungen über das Internet und die webgestützte Beantragung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern, die bisher in schriftlicher Form beantragt und zentral vergeben wurden.

Teil des Sofortprogramms Bürokratieabbau ist die Beschleunigung und Vereinfachung von Verwaltungsverfahren durch Online-Dienstleistungen. Schon jetzt hat die Bundesverwaltung nach eigenen Angaben über 170 Verwaltungsvorgänge im Internet bereitgestellt. Im laufenden Jahr sollen einige wichtige Verfahren hinzukommen, bei denen der bürokratische Aufwand für Wirtschaftsunternehmen reduziert werden kann. Zu den Sofortmaßnahmen gehört auch die Ausdehnung der elektronischen Beschaffung auf weitere Behörden.

Zudem will die Bundesregierung die bürokratischen Pflichten für Unternehmen, insbesondere Existenzgründungen und Kleinunternehmen, auf ein Minimum reduzieren. Viele Kleinunternehmer sollen zukünftig auf eine aufwendige Buchführung verzichten können. Ferner wird die Bundesregierung Existenzgründungen im Handwerk und im Bereich der freien Berufe erleichtern.

In einem zweiten Schritt sollen alle Bundesministerien bis Anfang April 2003 je drei (sic!) weitere konkrete Vorschläge zum Abbau überflüssiger Regelungen machen.

Eine Übersicht über die 13 Punkte des Sofortprogramms findet sich innerhalb der Website BundOnline 2005.


eye home zur Startseite
nixblick 27. Feb 2003

und da man den Angestellten im Öffentlichen Dienst sowieso nur TCPA-konforme Kisten in...

Volker 27. Feb 2003

Ups sorry... falsch verstanden... naja war noch früh und hatte erst einen Kaffee... also...

Michael 27. Feb 2003

Da bin ich völlig Deiner Meinung. Nur leider bezieht sich das ganze Thema auf Bundesebene...

Volker 27. Feb 2003

ich dachte schon es kommt gar nicht mehr... na mal sehen wie schnell soetwas umgesetzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  2. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  3. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  4. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  5. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  6. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  7. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  8. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  9. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  10. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Das ist bloß ein von ThundeRobot bestücktes Barebone!

    Cd-Labs: Radon... | 16:03

  2. Re: Guter Trend auf Golem

    ITsMe | 16:01

  3. Re: > 200 cd/m² ist also dunkel? Seltsam dass ich...

    david_rieger | 16:00

  4. Re: Ich finds gut, auch wenn ich den ÖR nicht mag.

    Muhaha | 15:59

  5. Re: Was mache ich falsch?

    faxxe71 | 15:57


  1. 15:50

  2. 15:05

  3. 14:37

  4. 12:50

  5. 12:22

  6. 11:46

  7. 11:01

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel