Abo
  • Services:

Neues Sony-AIT-Laufwerk mit USB-2.0/Firewire-Schnittstelle

Lösung für Backup, Archivierung und Datenaustausch

Sony hat das Bandlaufwerk StorStation AITe90-UL vorgestellt. Das mit USB-2.0- und Firewire-(IEEE-1394-)Schnittstellen ausgestattete neue Laufwerk ist ein Stand-alone-Gerät, das die AIT-Technologie (AIT = Advanced Intelligent Tape) nutzt und sowohl an Windows- als auch MacOS-basierte Notebooks, Desktop-PCs und Workstations angeschlossen werden kann und zum Sichern moderner Festplattenkapazitäten geeignet ist, ohne dass man einen riesigen Bandstapel benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das auf der AIT-1-Technologie basierende StorStation-USB-Bandlaufwerk erreicht eine native Transferrate von 4 MByte/s. Das bedeutet, dass 11 GByte (nativ) bis 30 GByte (bei einer Komprimierungsrate von 2,6:1 [ALDC Algorithmus]) an Daten in weniger als einer Stunde auf einer einzigen Cartridge gesichert werden können. Gedacht ist es für den Einsatz in einzelnen Abteilungen großer Unternehmen sowie in kleinen bis mittleren Unternehmen (KMUs) und in SOHO-Umgebungen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

"Der wachsende Bedarf an Speicherplatz ist in erster Linie auf webfähige Anwendungen, multimediale Inhalte und elektronische Dokumente zurückzuführen. Das StorStation-Bandlaufwerk mit USB-/i.LINK-Konnektivität eignet sich in idealer Weise für das Backup, die Sicherung und die Archivierung von Dateien mit vielfältigen Inhalten und spart damit wertvollen Speicherplatz auf dem Unternehmensserver ein. Das Bandlaufwerk kann beispielsweise von Verkaufsteams mit Home-Offices, Entwicklungs- und Marketing-Abteilungen sowie von Verwaltungsabteilungen gemeinsam genutzt werden. Da die Daten auf kompakten 8-mm-AIT-Cartridges gespeichert werden, ist der Datenzugriff und die Weitergabe der Informationen sehr einfach", erläuterte Gregg Strydom, Product Manager bei Sony Business Europe.

Um Mitarbeitern ohne spezielle technische Vorkenntnisse das Backup und den Datenzugriff zu erleichtern, gehört zum Lieferumfang des Laufwerks die Software "1Safe", die es ermöglicht, nichtlineare Datenoperationen (ähnlich wie bei einer Festplatte) durchzuführen. Hierzu gehören beispielsweise das Öffnen von Dateien durch Doppelklicken oder das Kopieren von Daten auf die Cartridge per Drag&Drop. Die Software verfügt darüber hinaus über eine Funktion zur Planung und Durchführung monatlicher oder wöchentlicher Backups.

Das StorStation-Bandlaufwerk AITe90-UL soll für Distributoren ab Februar 2003 erhältlich sein und kostet ca. 900 Euro. Alle StorStation-Lösungen beinhalten eine Drei-Jahres-Garantie mit Vor-Ort-Austauschservice am nächsten Arbeitstag.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /