Abo
  • Services:
Anzeige

Sun will Prozessordurchsatz um Faktor 30 steigern

Projekt Orion: Einheitliche Software-Veröffentlichungen unter Solaris und Linux

Suns Chief Technology Officer Greg Papadopoulos hat zum Abschluss von Suns Analysten-Konferenz einen Ausblick auf kommende Technologien gegeben. Papadopoulos kündigte zusammen mit David Yen, Executive Vice Präsident und verantwortlich für Suns Prozessoren und Netzwerk-Produkte, Suns "Throughput Computing Strategie" an. Damit will Sun bis 2005 den Datendurchsatz seiner Prozessoren um den Faktor 30 steigern.

Anzeige

Im Kern der Strategie steht ein neues Prozessor-Design, das vor allem den Datendurchsatz der Chips erhöhen und so die Leistung von Netzwerk-Computern steigern soll. Dabei setzt man auf eine auf den Namen "Chip Multithreading" (CMT) getaufte Technologie. Ähnlich wie Intels HyperThreading soll ein einzelner Prozessor dank symmetrischem Multiprocessing (SMP) mehrere Threads simultan verarbeiten können. So will Sun das Preis-Leistungs-Verhältnis seiner Systeme steigern.

Sun sieht sich mit über 15 Jahren Erfahrung bei der Entwicklung von binärkompatiblen SPARC-Prozessoren sowie SMP und 64-Bit-Computing dabei bestens gerüstet. Sun kündigte zudem an, UltraSPARC-Prozessoren auf Basis des neuen Chip-Designs entwickeln zu wollen und innerhalb der nächsten zwei Jahre Prozessoren auszuliefern, die gegenüber aktuellen Prozessoren einen 15fach höheren Duchsatz aufweisen. Bis 2005 will Sun den Durchsatz seiner Prozessoren um den Faktor 30 steigern.

Zugleich stellte Sun auch mit "Projekt Orion" ein neues System für Software-Design, -Entwicklung und -Verteilung vor. Damit will Sun die Konvergenz seiner Unternehmens-Software vorantreiben und alle drei Monate ein einheitliches Software-System für Solaris und Linux ausliefern.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow
  2. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 290,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  2. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  3. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  4. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  5. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  6. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  7. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  8. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  9. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  10. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. sind tamagotchies

    triplekiller | 12:42

  2. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 12:41

  3. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    generalsolo | 12:35

  4. Re: FALSCH = Re: Versichertenstammdatenmanagement

    bombinho | 12:27

  5. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel...

    franky273 | 12:23


  1. 11:59

  2. 09:03

  3. 22:38

  4. 18:00

  5. 17:47

  6. 16:54

  7. 16:10

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel