Abo
  • Services:

Sony mit winzigen Digitalkameras DSC-P8 und DSC-P10

5- und 3,2-Megapixel-Auflösung

Sony hat mit den Cyber-shots DSC-P8 und DSC-P10 zwei neue Digitalkameras mit 5-Megapixel- und 3,2-Megapixel-Super-HAD-CCD im Angebot. Beide Cyber-shots haben einen 14-bit-Analog/Digital-Wandler, ein dreifach optisches Zoom und zusätzlich ein digitales Zoom. Bei der DSC-P8 kann das Motiv bis zu 9,6fach, bei der DSC-P10 um bis zu 12fach digital herangezoomt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Digitalkameras können die Bilder auf Memory Stick PRO, Memory Stick und Memory Stick Select speichern. Im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen, der DSC-P7 und der DSC-P9, sind die Cyber-shots noch einmal kompakter in ihren Abmessungen geworden. Sie sind um sechs Millimeter schlanker gebaut und haben ein Volumen von 157 Kubikzentimetern.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Optimiert wurden auch die Start- und Auslöseverzögerungen und dank des neuen Infolithium-Akkus sollen die Cyber-shots 15 Prozent länger durchhalten als ihre Vorgänger. Mit dem Akku NP-FC11 sind mit der DSC-P10 circa 150 Bilder und mit der DSC-P8 circa 170 Fotos möglich, ohne den Akku zu wechseln.

Sony Cyber-shot DSC-P8
Sony Cyber-shot DSC-P8

Neu bei allen Cyber-shot-Kameras ist der MPEG-VX-Modus, der Filme im VGA-Format mit 16,6 Bilder pro Sekunde und Ton aufnimmt. Für ein schnelleres Auslösen ist der permanente Autofokus zuständig. Zudem gibt es eine Serienbildfunktion mit zwei Bildern bei der DSC-P8 und drei Bildern bei der DSC-P10.

Die integrierte Histogramm-Funktion ermöglicht eine grafische Schnellübersicht der Helligkeitswerte eines Bildes. Der Mehrzonen-Autofokus rundet den Leistungsumfang ab. Schärfe, Kontrast und Sättigung der einzelnen Bilder lassen sich individuell korrigieren. Ein Blick auf das Motiv bietet sich dem Fotograf entweder über den 1,5 Zoll großen LCD-Bildschirm mit 123.000 Pixel oder durch den optischen Sucher. Im Paket enthalten sind der Akku NP-FC11, das Ladegerät AC-LS5, ein 16-MByte-Memory-Stick, USB-, Audio/Video-Kabel sowie die aktuelle Version der ImageMixer-Software.

Als optionales Zubehör erhältlich sind u.a. das Starter-Kit ACC-CSFC (100,- Euro), welches einen Akku NP-FC11, ein Memory-Stick-Etui und eine Tasche beinhaltet. Außerdem gibt es die Ledertasche LCS-PHA (80,- Euro) und das Sportgehäuse MPK-PHA (300,- Euro) zum Schutz der Kameras. Die DSC-P10 ist in Silber erhältlich, die DSC-P8 gibt es sowohl in Silber als auch in Blau und Rot.

Die DSC-P10 soll ab Mai 2003 für 699,- Euro erhältlich sein, während man mit der DSC-P8 (549,- Euro) schon ab April 2003 rechnen darf.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /