Abo
  • Services:

IBM kündigt neue Tastaturen und ein 20,1-Zoll-Display an

Ergonomie steht im Vordergrund

Unter dem Namen "ThinkVision" präsentiert IBM seinen Flachbildschirm L200p mit einer Bildschirmdiagonale von 20,1 Zoll. Dazu wurden zwei neue Tastaturen vorgestellt: eine für den stationären und eine weitere für den mobilen Betrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

ThinkVision L200p
ThinkVision L200p
Das Display mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 (UXGA) Bildpunkten soll vor allem für Multimedia-Produktionen und CAD/CAM sowie für den Einsatz in der Medizin und Architektur gedacht sein. Der ThinkVision L200p bietet eine Lichtstärke von 250 Candela pro Quadratmeter, einen Kontrast von 400:1 und einen horizontalen und vertikalen Betrachtungswinkel von 170 Grad.

Stellenmarkt
  1. a. hartrodt (GmbH & Co) KG, Hamburg
  2. DPD Deutschland GmbH, Nürnberg

Zur besseren Anpassung an den gewünschten Einsatzort kann der Benutzer den Monitor flexibel drehen, kippen sowie stufenlos um 88 Millimeter erhöhen. Mit Hilfe der "Direct Access"-Funktionen unterhalb des Displays erhält der Nutzer schnell und einfach Zugriff auf häufig benötigte Einstellungen. So lässt sich beispielsweise mit einem Tastendruck die Bildqualität automatisch optimieren oder zwischen zwei angeschlossenen PC-Systemen hin- und herschalten.

Ebenfalls im ThinkVantage-Design sind die beiden neuen Tastaturen: die Desktop-Variante "IBM USB Keyboard with UltraNav" und die Reiseversion "IBM USB Travel Keyboard with UltraNav". Beide Geräte verfügen über die Cursor-Steuerung "UltraNav". Die Steuerung ist eine Kombination aus dem roten IBM Trackpoint zwischen den Tasten und einem Touchpad unterhalb der Tastatur.

Der ThinkVision L200p ist für einen Preis ab 2.192,- Euro, die Tastaturen "IBM USB Keyboard with UltraNav" und "IBM Travel Keyboard with UltraNav" jeweils für 116,- Euro ab März 2003 erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /