Abo
  • Services:

Sony DSC-P92 und CD-Brenner-Digicam jetzt mit 5 Megapixel

Optional erhältlich sind für die neue Cyber-shot u.a. das Starterkit ACC-CN3C (75,- Euro), welches zwei Nickelmetallhydrid-Akkus NH-AA-2DA, das Schnellladegerät BC-CSQ2 und eine Tasche beinhaltet. Außerdem bietet Sony für das neue Kompaktmodell die Neoprentasche LCS-PEA (30,- Euro) an, die über ein Extrafach für Memory Stick und Ersatzakkus verfügt.

Sony MVC-CD500
Sony MVC-CD500
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Cyber-shot DSC-P92 soll ab Mai 2003 für 549,- Euro erhältlich sein.

Die Sony Mavica MVC-CD500 besitzt ebenfalls ein 5-Megapixel-CCD und ein 3fach-Zoom (34-102 mm/F2 bei KB). Das Bild kann durch den optischen Sucher oder den 2,5-Zoll-TFT-Bildschirm mit 123.000 Pixeln kontrolliert werden. Dazu kommt ein TTL-Blitzschuh mit Datenaustauschfunktion mit geeigneten Blitzen. Dieser übermittelt maßgebliche Kameradaten wie die Vorblitzdaten oder die Entfernungswerte, ohne dass ein zusätzlicher Stecker notwendig wäre. Sony bietet dazu den passenden Blitz HVL-F32X (300 Euro) an. Dieser Blitz verfügt über die maximale Leitzahl 32 (ISO 100), eine manuelle Einstellungsmöglichkeit der Leitzahl, Modellight (2 Sekunden), Testblitzfunktion, TTL-Entfernungsmessung und ein zusätzlich integriertes AF-Hilfslicht.

Die Kamera verfügt über einen Mehrpunkt-Autofokus (fünf Felder), eine Matrix/Mehrfeld-Belichtungsmessung (49 Messfelder) sowie ebenfalls einige Motiv- und Bildbearbeitungsprogramme. Auch dieses Gerät verfügt über einen Filmaufnahmemodus. Der neu konzipierte MPEG-VX-Modus ermöglicht eine Aufnahmegröße von 640 x 480 Pixeln mit Ton. Wie viele Minuten Film man auf eine 8-cm-CD bekommt, teilte Sony leider nicht mit.

Die MVC-CD500 soll im April 2003 für 749,- Euro auf den Markt kommen. Im Preis enthalten ist ein Akku, ein Satz CDs und ein Ladegerät sowie die Software ImageMixer, ein USB- und ein AV-Kabel.

 Sony DSC-P92 und CD-Brenner-Digicam jetzt mit 5 Megapixel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Mein Name? 02. Jul 2003

Da steht allerdings, dass nur Memory Sticks bis rund 128 MB unterstützt werden, möchte...

der Wisser 02. Jul 2003

jep gibts. ich empfehle wegen diverser schlechter Erfahrungen mit anderen Anbietern den...

Mein Name? 02. Jul 2003

Wie übertrage ich die Bilder vom Memory Stick auf den PC, ohne die kamera anzuschließen...

fotoauge 27. Apr 2003

Ich würde sofort eine Sony Kamera kaufen, wenn dort Standard Speicherkarten wie XD, SD...

brian sieradzki 27. Feb 2003

memory stick sucks!!! yesss!!! ich wuerde ja auch keinen pc fuer 4.44-zoll-disketten...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /