Abo
  • Services:

Sony DSC-P92 und CD-Brenner-Digicam jetzt mit 5 Megapixel

Optional erhältlich sind für die neue Cyber-shot u.a. das Starterkit ACC-CN3C (75,- Euro), welches zwei Nickelmetallhydrid-Akkus NH-AA-2DA, das Schnellladegerät BC-CSQ2 und eine Tasche beinhaltet. Außerdem bietet Sony für das neue Kompaktmodell die Neoprentasche LCS-PEA (30,- Euro) an, die über ein Extrafach für Memory Stick und Ersatzakkus verfügt.

Sony MVC-CD500
Sony MVC-CD500
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. ABB AG, Friedberg

Die Cyber-shot DSC-P92 soll ab Mai 2003 für 549,- Euro erhältlich sein.

Die Sony Mavica MVC-CD500 besitzt ebenfalls ein 5-Megapixel-CCD und ein 3fach-Zoom (34-102 mm/F2 bei KB). Das Bild kann durch den optischen Sucher oder den 2,5-Zoll-TFT-Bildschirm mit 123.000 Pixeln kontrolliert werden. Dazu kommt ein TTL-Blitzschuh mit Datenaustauschfunktion mit geeigneten Blitzen. Dieser übermittelt maßgebliche Kameradaten wie die Vorblitzdaten oder die Entfernungswerte, ohne dass ein zusätzlicher Stecker notwendig wäre. Sony bietet dazu den passenden Blitz HVL-F32X (300 Euro) an. Dieser Blitz verfügt über die maximale Leitzahl 32 (ISO 100), eine manuelle Einstellungsmöglichkeit der Leitzahl, Modellight (2 Sekunden), Testblitzfunktion, TTL-Entfernungsmessung und ein zusätzlich integriertes AF-Hilfslicht.

Die Kamera verfügt über einen Mehrpunkt-Autofokus (fünf Felder), eine Matrix/Mehrfeld-Belichtungsmessung (49 Messfelder) sowie ebenfalls einige Motiv- und Bildbearbeitungsprogramme. Auch dieses Gerät verfügt über einen Filmaufnahmemodus. Der neu konzipierte MPEG-VX-Modus ermöglicht eine Aufnahmegröße von 640 x 480 Pixeln mit Ton. Wie viele Minuten Film man auf eine 8-cm-CD bekommt, teilte Sony leider nicht mit.

Die MVC-CD500 soll im April 2003 für 749,- Euro auf den Markt kommen. Im Preis enthalten ist ein Akku, ein Satz CDs und ein Ladegerät sowie die Software ImageMixer, ein USB- und ein AV-Kabel.

 Sony DSC-P92 und CD-Brenner-Digicam jetzt mit 5 Megapixel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,99€
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

Mein Name? 02. Jul 2003

Da steht allerdings, dass nur Memory Sticks bis rund 128 MB unterstützt werden, möchte...

der Wisser 02. Jul 2003

jep gibts. ich empfehle wegen diverser schlechter Erfahrungen mit anderen Anbietern den...

Mein Name? 02. Jul 2003

Wie übertrage ich die Bilder vom Memory Stick auf den PC, ohne die kamera anzuschließen...

fotoauge 27. Apr 2003

Ich würde sofort eine Sony Kamera kaufen, wenn dort Standard Speicherkarten wie XD, SD...

brian sieradzki 27. Feb 2003

memory stick sucks!!! yesss!!! ich wuerde ja auch keinen pc fuer 4.44-zoll-disketten...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


      •  /