Microsoft tritt DVD+RW-Allianz bei

DVD+RW bekommt weitere Rückendeckung

Microsoft tritt der DVD+RW-Allianz bei und ist eines von neun Unternehmen, die im Steuerungsgremium der Allianz sitzen werden. Dort ist Microsoft als einziger Software-Hersteller neben den Hardware-Herstellern Dell, Hewlett-Packard, Mitsubishi Chemical/Verbatim, Philips, Ricoh, Sony, Thomson und Yamaha vertreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Tom Phillips, Microsofts Manager der Windows Hardware Experience Group, kündigte an, dass sich sein Unternehmen in Zukunft aktiv für das DVD+RW-Format zusammen mit der Mt.-Rainier-Technologie stark machen will. Unterstützung für das DVD+RW-Format hat Microsoft bereits im April 2002 angekündigt.

Das wiederbeschreibbare DVD+/+RW-Format steht in Konkurrenz zu den Formaten DVD-R/-RW und DVD-RAM. Es erlaubt, bis zu 4,7 Gbyte auf einem wiederbeschreibbaren DVD-Medium unterzubringen, das sich auch in normalen DVD-Playern und DVD-ROM-Laufwerken auslesen lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

test 19. Nov 2003

Beides sind Standards, nur es hat sich noch keine richtig durchgesetzt... Alternativ gib...

Friese 26. Feb 2003

Und wie heißt der Standard dann??? DVD+MS oder DVD-MS?

Gary7 25. Feb 2003

nun ich sehe es genauso: Ich kaufe mir keinen DVD Brenner, solange sich nicht ein...

Banjo 25. Feb 2003

das wars dann mit der "-" Fraktion Mir ist es egal was sich durchsetzt, aber ein Standard...

nixblick 25. Feb 2003

naja, ne Pauschalabgabe für PCs solls ja künftig geben (oder hab ich da schon was...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /