Abo
  • Services:

Studie: Aufschwung im Halbleitermarkt erst nach Juni 2003

Investitionsverhalten der Unternehmen unklar

Laut neuer Prognosen von Gartner Dataquest wird der weltweite Halbleitermarkt dieses Jahr um 8,9 Prozent wachsen und ein Volumen von 167 Milliarden Dollar erreichen. Während der Bedarf zunächst allerdings noch verhalten ist, werden die erwarteten höheren IT-Investitionen die Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte 2003 steigern.

Artikel veröffentlicht am ,

Während hauptsächlich Handy-Hardware weiterhin den Markt antreiben wird, soll es in der zweiten Jahreshälfte der PC-Markt sein, der für die Markterholung sorgen müsse, teilte Gartner Dataquest mit.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Nach Einschätzung des Gartner-Analysten Richard Gordon gibt es erste Anzeichen, dass der lang erwartete Zyklus im Bereich der Unternehmens-Ersatzinvestitionen bei den PCs anfangen könnte, doch sei es noch zu früh, um tatsächlich umsatzfördernde Zeichen daraus ablesen zu können.

Es gebe weiterhin Zweifel, dass die Firmen erwarten, ihre Produktivität mit neueren PCs steigern zu können, so Gordon. Deshalb müsste man eventuell noch bis ins dritte Quartal 2003 warten, bevor man das tatsächliche Investitionsverhalten der Unternehmen messen könne.

Langfristig, d.h. für die Jahre 2004 und 2005, erwartert Gartner, dass sich der angestaute Investmentdruck und zu niedrige Fertigungskapazitäten bei den Halbleiterherstellern für ein verstärktes Wachstum bei den Stückzahlenverkäufen sorgen wird und die Preise dennoch stabilisieren könnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  2. für 185€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...
  4. (u. a. Total War: WARHAMMER für 11,99€, Total War: ROME II - Emperor Edition für 14,99€ und...

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /