IBM p630 mit Power4+ und p650 Linux Ready Express erhältlich

Neue Prozessorgeneration in IBM-Servern

Nach Angaben von IBM ist der neue Power4+-Chip im Entry-Level Unix eServern p630 ab sofort erhältlich. Der Server ist nach Herstellerangaben dreimal so leistungsfähig wie vergleichbare Sun V480 Server. Außerdem stellt IBM seine Linux-Ready-Express-Konfiguration für den IBM pSeries 650 vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Power4+-Prozessor basiert auf dem 0,13-Micron-Herstellungsprozess von IBM und enthält mehr als 180 Millionen Transistoren. Der IBM p630 Server ist als Rack-Mount und Deskside-Konfiguration sowie als 1-, 2- und 4-Wege-SMP-(Symmetric-Multiprocessing-)Version erhältlich und soll vor allem als Webserver gute Dienste leisten. Der Server mit dem Power4+-Prozessor (1,45 GHz) besitzt sechs integrierte PCI-X-I/0-Adaptoren-Slots. Im Vergleich dazu besitzt der p630 mit dem Power4-Prozessor mit 1,0 GHz vier Slots.

Stellenmarkt
  1. Team- und Projektassistenz eLearning (m/w/d)
    Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
  2. IT-Mitarbeiter - Anwendungsspezialisierung und Consulting (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
Detailsuche

Mit der LPAR-Technologie können auf dem eServer p630 bis zu vier virtuelle Server betrieben werden, die dynamisch ihre "Größe", sprich die Anzahl der verwendeten Prozessoren, abhängig von den Anforderungen anpassen können.

Der pSeries 650 in der Linux-Ready-Express-Konfiguration ist ein 2- bis 8-Wege-SMP-Server mit einem Power4+-Prozessor, der mit 1,2 GHz bis 1,45 GHz läuft. Die Linux-Ready-Konfiguration beinhaltet keine AIX-Lizenz und ist ab 19.913,- US-Dollar in den USA ab Anfang März erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /